Hauptmenü öffnen

Marjorie Garber

amerikanische Anglistin und Hochschullehrerin

Marjorie B. Garber (geboren am 11. Juni 1944) ist eine amerikanische Shakespeare-Gelehrte und Professorin an der Harvard University.[1]

Leben und WerkBearbeiten

Garber studierte am Swarthmore College und an der Yale University. Sie war Direktorin des "Humanities Center" in Harvard, leitete zuletzt die Abteilung für "Visual and Environmental Studies" und war Direktorin des "Carpenter Center for the Visual Arts". Sie unterrichtet weiterhin in der Anglistik-Abteilung der Universität und leitet Seminare über Shakespeare und moderne Kultur. Ihre Studie Vested Interests: Cross-Dressing and Cultural Anxiety gilt als eine grundlegende Arbeit zum Transvestitismus. Ihr Buch Shakespeare After All wurde von "Newsweek" als eines der zehn Besten Bücher ausgewählt und erhielt 2005 den Christian Gauss Book Award von Phi Beta Kappa.

2012 wurde sie zum Mitglied der American Philosophical Society gewählt.[2]

Ausgewählte VeröffentlichungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dinitia Smith: A Scholar of the Outré Returns to Shakespearean Basics. In: New York Times, 11. Januar 2005. Abgerufen am 31. Januar 2015.
  2. Member History: Marjorie Garber. American Philosophical Society, abgerufen am 16. August 2018.

WeblinksBearbeiten