Marcus Aurelius Salvius

römischer Offizier (Kaiserzeit)

Marcus Aurelius Salvius war ein im 3. Jahrhundert n. Chr. lebender Angehöriger des römischen Ritterstandes (Eques).

Die Inschrift (RIB 978)

Durch eine Inschrift,[1] die beim Castra Exploratorum (Netherby) gefunden wurde und die auf 222 datiert ist, ist belegt, dass Salvius Kommandeur (Tribunus) der Cohors I Aelia Hispanorum milliaria equitata war, die zu diesem Zeitpunkt in der Provinz Britannia stationiert war.[2][3]

Salvius ließ beim Kastell darüber hinaus einen Altar mit einer Weihinschrift[4] aufstellen, den er der Göttin Fortuna Conservatrix weihte.

WeblinksBearbeiten

Commons: Marcus Aurelius Salvius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Inschrift aus Netherby (RIB-01, 00978).
  2. John Spaul: Cohors² The evidence for and a short history of the auxiliary infantry units of the Imperial Roman Army, British Archaeological Reports 2000, BAR International Series (Book 841), ISBN 978-1-84171-046-4, S. 121.
  3. Margaret M. Roxan: The Auxilia of the Roman Army raised in the Iberian Peninsula. Dissertation, 1973 Volume 1 (PDF 1) Volume 2 (PDF 2), S. 184, 648–649.
  4. Inschrift aus Netherby (RIB-01, 00968).