Hauptmenü öffnen

Marc Hodel

Schweizer Fußballspieler und -trainer
Ab 1. Juni 2019

Marc Hodel (* 6. November 1970) ist ein Schweizer Fussballspieler und -trainer. Ab dem 1. Juli 2012 betreute er als Trainer den FC Kreuzlingen in der 1. Liga Classic, seit Mai 2019 hat er als Nachfolger von Beat Studer als Trainer den FC Wettingen übernommen.[1] Als Spieler gehörte Hodel zwischen 1998 und 2000 zum Kader der Schweizer Fussballnationalmannschaft.

Marc Hodel
Personalia
Geburtstag 6. November 1970
Geburtsort Schweiz
Position Verteidigung
Junioren
Jahre Station
FC Baden
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–1992 FC Baden
1992–1993 FC St. Gallen
1993– FC Zürich
1999–2003 Grasshoppers Club Zürich
2003–2005 FC Wohlen
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1998–2000 Schweiz 13
Stationen als Trainer
Jahre Station
Ab 1. Juli 2012 FC Kreuzlingen
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Seine Karriere als Spieler begann der Verteidiger beim FC Baden. 1992 wechselte er zum FC St. Gallen, von wo aus er nach einem Jahr zum FC Zürich wechselte. Nach weiteren Stationen spielte er von 1999 bis 2003 beim Grasshoppers Club Zürich und beendete seine Spielerkarriere im Jahr 2005 beim FC Wohlen.

Für die Nationalmannschaft stand Marc Hodel zwischen 1998 und 2000 dreizehnmal im Einsatz.

PrivatesBearbeiten

Marc Hodel war vier Jahre lang mit der ehemaligen Miss Schweiz Anita Buri verheiratet. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.aargauerzeitung.ch/thema/Marc%20Hodel, abgerufen am 13. August 2019.