Hauptmenü öffnen

Madonna in der Kirche

kleines Ölgemälde des frühniederländischen Malers Jan van Eyck
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
minimale Teilübersetzung des englischen Artikels en:Madonna in the Church und Belege fehlen
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Madonna in der Kirche (Jan van Eyck)
Madonna in der Kirche
Jan van Eyck, 1438–1440
Öl auf Eichenholz
31 × 14 cm
Gemäldegalerie, Berlin

Madonna in der Kirche (oder Die Heilige Jungfrau in der Kirche) ist ein kleines Ölgemälde des frühniederländischen Malers Jan van Eyck. Vermutlich wurde es zwischen 1438 und 1440 angefertigt. Es zeigt die Jungfrau Maria, die das Jesuskind trägt. Das architektonische Ambiente ist das Innere eines gotischen Doms. Maria, übermäßig groß im Verhältnis zur Architektur, ist als Himmelskönigin dargestellt, die eine edelsteinbesetzte Krone trägt und ein verspieltes Jesuskind in den Armen hält. Dieses blickt zu ihrem Gesicht und greift nach dem Saum ihres roten Kleides, ähnlich dem byzantinischen Typus der Eleusa.

Im Hintergrund teilt ein kruzifixbekrönter Lettner das Kirchenschiff vom Chor. Im Durchgang des Lettners stehen zwei psalmodierende Engel. Der Bogen links davon ist als Nische gestaltet, in der eine Skulptur der Muttergottes mit dem Kind zwischen zwei brennenden Kerzen steht; die Haltung gleicht der der „lebendigen“ Vordergrundfigur. In den Wimpergen sind Reliefs der Verkündigung an Maria und der Verlobung von Maria und Josef zu sehen.