Madeleine Herren-Oesch

Schweizer Historikerin

Madeleine Herren-Oesch (* 26. Januar 1956 in Bern) ist eine Schweizer Historikerin.

Madeleine Herren-Oesch studierte Geschichte und Germanistik an der Universität Bern. Ihre Lizentiatsarbeit schrieb sie über „Aspekte cisleithanischer Sozialpolitik“ und 1989 ihre Dissertation über „Internationale Sozialpolitik vor dem Ersten Weltkrieg aus der Perspektive der Dritten Französischen Republik“. 1997 habilitierte sie sich mit „Hintertüren zur Macht. Internationalismus und modernisierungsorientierte Außenpolitik in Belgien, der Schweiz und den USA 1865–1914“. Von 2004 bis 2013 war Madeleine Herren-Oesch Professorin für Neuere Geschichte an der Universität Heidelberg. Seit 1. April 2013 leitet sie das Europainstitut der Universität Basel.

SchriftenBearbeiten

  • Internationale Sozialpolitik vor dem Ersten Weltkrieg. Die Anfänge europäischer Kooperation  aus  der  Sicht  Frankreichs  (Schriften  zur  Wirtschafts-  und  Sozialgeschichte  Bd.  41), Berlin 1993.
  • Hintertüren zur Macht. Internationalismus und modernisierungsorientierte Außenpolitik in Belgien, der Schweiz und den USA 1865–1914. München 2000.
  • Netzwerk Außenpolitik. Internationale Organisationen und Kongresse als Instrumente der schweizerischen Außenpolitik 1914–1950, Madeleine Herren-Oesch und Sacha Zala, Zürich 2002.
  • Internationale Organisationen seit 1865. Eine Globalgeschichte der internationalen Ordnung. Wiss. Buchgesellschaft, Darmstadt 2009, ISBN 978-3-534-20365-9.
  • Inszeniertes Leben. Die entzauberte Biografie des Selbstdarstellers Dr. Tomarkin, Madeleine Herren-Oesch, Franziska Rogger, Köln/Wien 2012.
  • Transcultural History. Theories, Methods, Sources, Madeleine Herren-Oesch, Martin Rüesch, Christiane Sibille, Heidelberg 2012.

WeblinksBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 6. Deutscher Biographiepreis 2013 (Memento des Originals vom 31. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.biographiezentrum.de auf der Website des Biografiezentrums, abgerufen am 11. Mai 2017.