Hauptmenü öffnen
Lutz Kipp (2015)

Lutz Kipp (* 1963) ist ein deutscher Physiker und Hochschullehrer. Seit 2014 ist er Präsident der Universität Kiel.

LebenBearbeiten

Kipp studierte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und wurde 1989 Diplom-Physiker.[1] 1993 wurde er zum Dr. rer. nat. promoviert.[2] Es folgte ein Forschungsaufenthalt am Xerox PARC in Kalifornien. 1999 habilitierte er sich am Kieler Institut für Experimentelle und Angewandte Physik. Kipp sitzt im Komitee Forschung mit Synchrotronstrahlung. Er ist stellvertretender Beiratsvorsitzender des Helmholtz-Zentrums Geesthacht – Zentrum für Material- und Küstenforschung.[3]

Er war Prodekan für Forschung (2006–2008) und Dekan (2008–2012) der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der CAU. Der Senat wählte ihn am 11. Dezember 2013 zum Präsidenten. Kipp trat das sechsjährige Amt am 1. Juni 2014 an.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Diplomarbeit: Photoemissionsspektroskopie der unbesetzten elektronischen Zustände molekularstrahlepitaktisch gewachsener GaAs(-1-1-1)-Oberflächen.
  2. Dissertation: New developments in direct and inverse photoemission techniques and electronic structure of Ge(001) 2x1 and Si(001) 2x1 surfaces.
  3. Präsident Prof. Dr. rer. nat. Lutz Kipp (CAU)