Luis de Velasco

zweiter Vizekönig von Mexiko

Don Luis de Velasco, Marqués de Salinas (* 1511 in Carrión de los Condes; † 31. Juli 1564 in Mexiko-Stadt) war von 1550 bis zu seinem Tod zweiter Vizekönig von Neuspanien.

Luis de Velasco

Leben Bearbeiten

Velasco entstammte einem alten kastilischen Adelsgeschlecht und bekleidete mehrere Verwaltungsämter (darunter auch das Amt des Vizekönigs von Navarra), ehe er im Jahr 1550 von Karl V. nach Neuspanien geschickt wurde, um Don Antonio de Mendoza als Vizekönig abzulösen. Velasco bekräftigte die Gesetze von 1542 (leyes nuevas), die die Ausbeutung der Einheimischen einschränken sollten, und befreite Tausende von Indianern. Im Jahr 1553 eröffnete Velasco die Real y Pontificia Universidad de México, und 1559 sandte er eine erfolgreiche Expedition zur Eroberung von Florida aus. Während seiner Herrschaft drangen die spanischen Siedler weiter nach Norden vor um die reichen Silberminen in der Umgebung von Zacatecas auszubeuten. Kurz vor seinem Tod bereitete Velasco die Legazpi-Expedition zu den Philippinen vor.

Nachkommen Bearbeiten

Luis de Velasco war verheiratet mit Ana de Castilla y Mendoza, einer Nachfahrin des kastilischen Königshauses. Sein gleichnamiger Sohn, Luis de Velasco (genannt El Joven = „der Jüngere“), Marqués de Salinas (1539–1616), war zweimal Vizekönig von Neuspanien und einmal von Peru.

Siehe auch Bearbeiten

Literatur Bearbeiten

  • Maria Justina Sarabia Viejo: Don Luis de Velasco, Virrey de Nueva España (1550-1564). Consejo Superior de Investigaciones Cientificas 1978, ISBN 978-8400037666

Weblinks Bearbeiten

VorgängerAmtNachfolger
Antonio de MendozaVizekönig von Neuspanien (Mexiko)
1550–1564
Gastón de Peralta