Ludwig von Thierstein

Elekt von Straßburg

Ludwig von Thierstein († 10. Oktober 1402 in Pfäffikon SZ) war nachweislich ab dem am 14. August 1387 Abt von Einsiedeln.

Herkunft und FamilieBearbeiten

 
Wappen der Thierstein (Scheiblersches Wappenbuch)

Ludwig gehörte zu dem Hochadelsgeschlecht der Thierstein. Die Grafen von Thierstein, auch Grafen von Homberg, waren im Mittelalter von großer Bedeutung in der Nordwestschweiz. In der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts trennten sich die Linien Thierstein-Farnsburg und Thierstein-Pfeffingen.

LiteraturBearbeiten

  • Odilo Ringholz: Geschichte des fürstlichen Benediktinerstiftes U. L. F. von Einsiedeln, seiner Wallfahrt, Propsteien, Pfarreien und übrigen Besitzungen. 1. Band: Vom heiligen Meinrad bis zum Jahre 1526. Benziger & Co. AG, Einsiedeln, Waldshut & Köln, 1904. S. 293.
VorgängerAmtNachfolger
Peter II. von WolhusenAbt von Einsiedeln
1387–1402
Hugo von Rosenegg