Literaturpreis „Text & Sprache“ des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft

jährlicher deutscher Literaturpreis

Der Literaturpreis „Text & Sprache“ des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft ist ein jährlich vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft verliehener deutscher Literaturpreis.

Der Preis wurde ursprünglich als Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft und Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft an Schriftsteller und Dramatiker vergeben. Der Literaturpreis wurde ab 2009 in den Sparten Prosa (20.000 Euro) und Poesie abwechselnd mit Übersetzung (10.000 €) verliehen. Vorläufer des Preises war seit 1953 die Ehrengabe des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft im BDI, die 1989 zum Hans-Erich-Nossack-Preis umbenannt wurde. Seit 2017 wird nur noch ein mit 20.000 Euro dotierter Preis verliehen und entsprechend in Literaturpreis „Text & Sprache“ umbenannt.

Eine Bewerbung ist nicht möglich, die Kandidaten werden von den Mitgliedern des Gremiums Literatur, das sich aus Mitgliedern des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft und Fachberatern zusammensetzt, vorgeschlagen und ausgewählt. Mit dem Preis wird ein literarisches Gesamtwerk ausgezeichnet. Ziel des Preises ist es, Autoren finanziell zu fördern und bekannt zu machen.

PreisträgerBearbeiten

2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
  • Literaturpreis „Text & Sprache“: Enis Maci

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft an Wolfram Höll, Meldung auf Nachtkritik.de, abgerufen am 27. Mai 2019.
  2. Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft an Darja Stocker, Meldung auf Nachtkritik.de, abgerufen am 27. Mai 2019.