Hauptmenü öffnen

Die Könige des Reiches Elam (2550–644 v. Chr.)

Inhaltsverzeichnis

Dynastie von AwanBearbeiten

Name Name in akkadischen Texten Regierungszeit (Daten v. Chr.) Kommentar
3 Könige mit unbekannten Namen ca. 2550
Pieli ca. 2500
Tari
Ukku-taḫiš
Ḫišur
Šušun-tarana
Napil-ḫuš
Kikku-sime-temti
gehört zum Reich der Akkader
Luḫḫi-iššan ca. 2350/25
Hišep-Ratep
Ḫielu ca. 2300
Ḫita ca. 2275
Kutik-Inšušinak Puzur-Inšušinak ca. 2240

Dynastie von SimaschkiBearbeiten

Einige von diesen Herrschern regierten vielleicht gleichzeitig an verschiedenen Orten

Name Regierungszeit Kommentar
Tazitta Zeitgenosse von Amar-Sin und Šu-Sin der 3. Dynastie von Ur
Gir-Namme ca. 2030 Zeitgenosse von Šu-Sin der 3. Dynastie von Ur
Ebarti I. Zeitgenosse von Šu-Sin der 3. Dynastie von Ur
Tazitta
Lu[…]raluuhaan
Kindattu um 2000 v. Chr. Zeitgenosse des Išbi-Erra der Dynastie von Isin
Idaddu I. nennt sich ensi von Susa; König (lugal) von Schmiaschki und Elam
Tanhurater nennt sich ensi von Susa
Eparti II. König (lugal) von Anschan und Susa
Idaddu II. nennt sich ensi von Susa
Idattu-Napir um 1890 v. Chr. Zeitgenosse des Sumu-abum von Babylon

Dynastie der Ebartiden oder der Großregenten; ca. 2000–ca. 1500 v. Chr.Bearbeiten

(die Reihenfolge ist nicht gesichert)

Name Name in akkadischen Texten Regierungszeit Kommentar
Ebarat
Šilhaha König (lugal); Sukkalmah
Pala-Ishshan
Lankuku
Kuku-sanit
Kuk-Kirmash Erster Herrscher, der sich selbst Sukkalmah nennt; Sukkal von Elam
Tem-sanit
Kuk-Nahundi
Kuk-Nashur I.
Atta-hushu
Tetep-mada
Širuk-tuh
Simut-wartaš I.
Siwe-Palar-Khuppak um 1775 v. Chr. Zeitgenosse des Hammurapi von Babylon
Kuduzulusch I.
Kutir-Nahhunte I.
Atta-Merra-Khalki
Tata Sukkal
Lila-Irtash
Tempti-Agun
Kutir-Šilkhakha I.
Kuk-Nashur II.
Temti-Raptash
Simut-wartaš II.
Kuduzulush II.
Sirtuh
Kuk-Nashur III.
Tan-Uli
Temti-Khalki
Kuk-Nashur IV.

Die Kidinuiden, ca. 1500–ca. 1400 v. Chr.Bearbeiten

(die Reihenfolge der Herrscher ist unbekannt)

Name Name in akkadischen Texten Regierungszeit Kommentar
Kidinu König von Susa und Anzan
Inšušinak-sunkir-nappipir Inšušinak-šar-ilani König von Susa
Tan-Ruhurater II. König von Susa und Anzan
Schalla
Tepti-Ahar

Igiḫalkiden, ca. 1400–1210 v. Chr.Bearbeiten

Die Reihenfolge ist im Einzelnen nicht gesichert.

Name Name in akkadischen Texten Regierungszeit Kommentar
Igi-ḫalki um 1400
Paḫir-Iššan um 1375 v. Chr. Sohn des Igi-ḫalki, verheiratet mit einer nahen Verwandten des babylonischen Königs Kuri-galzu I.
Attar-kittaḫ Sohn des Igi-ḫalki
Ḫumban-numena I. Sohn des Attar-kittaḫ
Untaš-Napiriša Gründete die Stadt Tschoga Zanbil; Sohn von Ḫumban-numena I.
Unpaḫaš-Napiriša Sohn von Paḫir-Iššan
Kidin-Ḫutran I. Sohn von Paḫir-Iššan
Kidin-Ḫutran II. Sohn von Untaš-Napiriša
Napiriša-untaš 1340–1330 v. Chr./1276–1266 v. Chr. Sohn von Kidin-Ḫutran II.
Kidin-Ḫutran III.

SchutrukidenBearbeiten

Name Name in akkadischen Texten Regierungszeit Kommentar
Hallutuš-Inšušinak 1205–ca. 1185
Šutruk-Nahhunte II. 1185–ca. 1155
Kutir-Nahhunte III. 1155–ca. 1150
Šilhak-Inšušinak I. 1150–ca. 1120
Hutelutuš-Inšušinak 1120–ca. 1110
Šilhina-Hamru-Lagamar 1110–

Elam wurde von Babyloniern 1100–ca. 760 v. Chr. regiert

Spätes ElamBearbeiten

Name Name in assyrischen/babylonischen Texten Regierungszeit Kommentar
Humban-tahrah 760–743
Humban-igaš I. Humban-nikaš II. 743–717
Šutruk-Nahhunte III. 717–699
Hallušu-Inšušinak Ḫallušu 699–693
Kutikaruk Kutir-Nahhunte IV. 693–692
Humban-numena Umman-menanu 692–689
Humban-Haltaš I. 689–681
Humban-Haltaš II. 680–675
Urtagu Urtak 675–664
Tempti-Huban-Inšušinak Te-Umman 664–653 Sohn von Šilhak-Inšušinak II.
Humban-nikaš III. Ummanigaš 653–651 Sohn von Urtak
Tammaritu 651–649
Indabibi 649 bis Juli 648
Humban-Haltaš III. Ummanaldaš 648
Umbahabua 647
Tammaritu 647 Plünderung von Susa

Elam wird von Assurbanipal erobert und fällt damit an Assyrien.

Spätes Elam nach der assyrischen Eroberung, teilweise nur lokale HerrscherBearbeiten

Name Regierungszeit Kommentar
Šutur-Nahhunte Baute am Tempel der Pinikir; regierte in Susa
Hallutaš-Inšušinak Renovierte den Tempel des Inšušinak; regierte in Susa
Atta-hamiti-Inšušinak nur von den Fragmenten einer Stele bekannt; regierte in Susa
Ummanunu in Susa
Šutur-Nahhunte regierte in Malamir
Humban-Shuturuk regierte in Gisat
Pahuri regierte in Zamin
Šilhak-Inšušinak II. Sohn des Ummanunu; in Susa belegt
Tepti-Huban-Inšušnak Sohn von Šilhak-Inšušinak II.; in Susa belegt; Feldzüge

LiteraturBearbeiten

  • Jan Tavernier-Leuven: Some Thoughts on Neo-Elamite Chronology. In: Arta. 3, 2004, S. 1–44, online (PDF; 254 KB).