Liste der Erzbischöfe von Monreale

Wikimedia-Liste

Die folgenden Personen waren Erzbischöfe von Monreale (Italien):

  • Theobald (1176–1178) Gründungsabt
  • Wilhelm (1178–1191) (erster Erzbischof ab 1183)
  • Carus (1194–1222)[1]
    • Vakanz
    • Die Wahl des Mönches L. de Montenigro aus Montecassino wird von Gregor IX. 1234 kassiert.[2]
  • Benvenutus (1258–1260)[3]
  • Gaufridus de Bellomonte (1266 hat die Wahl durch Clemens IV. abgelehnt, da er Kanzler des Königreichs Sizilien wurde, † 1271)[4]
  • Transmundus (1267–1269; seit 1253 Erzbischof von Korinth)
    • Advedutus (1272, Abt von San Giovanni degli Eremiti, von Gregor X.nicht anerkannt)[5]
    • Bernardus Pontanarius († Anfang 1273)[6]
    • Gualterius de Calabria, Bischof von Potenza, erfolglos postuliert[7]
  • Giovanni Boccamazza (1275–1285)
  • Pietro Guerra (1286–1297)
  • Ruggero Dommusco (1304–1304)
  • Arnaldo Rassach (1306–1324)
  • Napoleone Orsini (1325–1337)
  • Emanuele Spinola (1338–1362)
  • Guglielmo Mostri (1362–1379)
  • Paolo dei Lapi (1379–1407)
  • Giovanni Ventimiglia (1418–1449)
  • Alfonso Cuevasruvias (1450–1455)
  • Giovanni d‘Aragona (1455–1458)
  • Ausias Despuig, Kardinal (1458–1483)
  • Giovanni Borgia Senior (1492–1503)
  • Giovanni (Castella) Castiglia (1503–1504)
  • Alfonso d’Aragona (1505–1512)
  • Enrique Cardona, Kardinal (1512–1530) (Haus Folch de Cardona)
  • Pompeo Colonna (1530–1532)
  • Ippolito de’ Medici (1532–1535)
  • Alessandro Farnese der Jüngere (1536–1573)
  • Ludovico I. de Torres (1573–1584)
  • Ludovico II. de Torres (Jr.), Kardinal (1588–1609)
  • Arcangelo Gualtieri (1612–1617)
  • Jerónimo Venero Leyva (1620–1628)
  • Cosimo de Torres (1634–1642)
  • Giovanni Torresiglia (1644–1648)
  • Francesco Peretti di Montalto (1650–1655)
  • Ludovico Alfonso Los Cameros (1656–1668)
  • Vitaliano Visconti, Kardinal (1670–1671)
  • Giovanni Roano (1673–1703)
  • Francesco del Giudice (1704–1725)
  • Juan Álvaro Cienfuegos Villazón, S.J., Kardinal (1725–1739)
  • Troiano Acquaviva d'Aragona, Kardinal (1739–1747)
  • Francesco Bonanno (1753–1754)
  • Francesco Testa (1754–1773)
  • Francesco Ferdinando Sanseverino (1776–1793)
  • Filippo Lopez y Royo (1793–1802)
  • Mercurio Maria Teresi (1802–1805)
  • Domenico Benedetto Balsamo, O.S.B. (1816–1844)
  • Pier Francesco Brunaccini, O.S.B. (1845–1850)
  • Benedetto D’Acquisto (1858–1867)
  • Giuseppe Maria Papardi del Pacco, C.R. (1871–1883)
  • Domenico Gaspare Lancia di Brolo, O.S.B. (1884–1919)
  • Antonio Augusto Intreccialagli, O.C.D. (1919–1924)
  • Ernesto Eugenio Filippi (1925–1951)
  • Francesco Carpino (1951–1961)
  • Corrado Mingo (1961–1978)
  • Salvatore Cassisa (1978–1997)
  • Pio Vittorio Vigo (1997–2002)
  • Cataldo Naro (2002–2006)
  • Salvatore Di Cristina (2006–2013)
  • Michele Pennisi (2013–2022)
  • Gualtiero Isacchi (seit 2022)

LiteraturBearbeiten

  • Norbert Kamp: Kirche und Monarchie im staufischen Königreich Sizilien. I: Prosopographische Grundlegung: Bistümer und Bischöfe des Königreichs 1194–1266 Teil I (= Münstersche Mittelalter-Schriften, 10.I,1). München 1973, S. 1184–1202.
  • Gaetano Zito: Storia delle chiese di Sicilia. Libreria Editrice Vaticana, Città del Vaticano 2009, ISBN 978-88-209-8171-6, S. 545–546.

AnmerkungenBearbeiten

  1. Letzter urkundlicher Beleg von August 1222, nach Kamp, Kirche und Monarchie S. 1195 lebte er aber möglicherweise bis kurz nach 1230
  2. Kamp S. 1195
  3. Nach Kamp S. 1197f. wohl bereit sum 1255 zum Erzbischof erhoben.
  4. Kamp S. 1199f.
  5. Kamp S. 1202 Anm. 147
  6. Kamp S. 1202 Anm. 147
  7. Kamp S. 1202 Anm. 147