Hauptmenü öffnen
Lisaine / Lizaine
Die Lisaine zwischen Héricourt und Bussurel

Die Lisaine zwischen Héricourt und Bussurel

Daten
Gewässerkennzahl FRU2350500
Lage Frankreich, Region Bourgogne-Franche-Comté
Flusssystem Rhône
Abfluss über Allan → Doubs → Saône → Rhône → Mittelmeer
Quelle im Gemeindegebiet von Évette-Salbert
47° 41′ 11″ N, 6° 46′ 57″ O
Quellhöhe ca. 390 m
Mündung im Stadtgebiet von Montbéliard in den AllanKoordinaten: 47° 30′ 30″ N, 6° 47′ 35″ O
47° 30′ 30″ N, 6° 47′ 35″ O
Mündungshöhe 310 m
Höhenunterschied ca. 80 m
Sohlgefälle ca. 2,6 ‰
Länge 31 km

Die Lisaine (französisch: Lizaine) ist ein Fluss in Frankreich, der in der Region Bourgogne-Franche-Comté verläuft. Sie entspringt im Gemeindegebiet von Évette-Salbert, nordwestlich von Belfort, im Regionalen Naturpark Ballons des Vosges, und entwässert generell Richtung Südwest bis Süd. Die Lisaine unterquert bei Frahier-et-Chatebier den niemals fertiggestellten Canal de la Haute-Saône und mündet nach 31[1] Kilometern im Stadtgebiet von Montbéliard, als rechter Nebenfluss in den Allan. Hier ist die Lisaine vollständig kanalisiert und verläuft teilweise sogar unterirdisch. Auf ihrem Weg berührt sie die Départements Territoire de Belfort, Haute-Saône und Doubs.

GeschichteBearbeiten

Die Lisaine war während der dreitägigen Schlacht an der Lisaine vom 15. bis 17. Januar 1871 die Frontlinie zwischen dem deutschen XIV. Korps unter General August Graf von Werder und der französischen Ostarmee unter General Bourbaki.

Orte am FlussBearbeiten

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen der diesbezüglichen Internetseite sandre.eaufrance.fr, abgerufen am 17. September 2009, gerundet auf volle Kilometer. In der angegebenen Länge von 31,4 km ist offensichtlich der Ruisseau Savoyard im Flussverlauf enthalten!