Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Lisa Vidal hatte ihre erste Rolle 1980 in der Dramaserie Oye Willie. Es folgten kleinere Serien- und Filmauftritte, unter anderem in der Bill Cosby Show und Miami Vice. Ab 1994 hatte sie längere Nebenrollen in den Krimiserien New York Undercover und Third Watch – Einsatz am Limit, von 2001 bis 2004 war sie in den beiden Serien Lady Cops – Knallhart weiblich und Emergency Room – Die Notaufnahme zu sehen. Gastauftritte hatte Vidal unter anderem in den Serien Die Bill Cosby Show (1987), Miami Vice (1988), Law & Order (1992), Boston Legal (2006), Criminal Minds (2006), Numbers – Die Logik des Verbrechens (2007), Without a Trace – Spurlos verschwunden (2009) und CSI: Miami (2009).

2006 bekam Vidal den Imagen Award als „Best Actress – Television“ für ihre Rolle im Fernsehdrama Odd Girl Out. Für fünf weitere Auszeichnungen war sie nominiert, darunter dreimal für den ALMA Award als „Outstanding Actress“.[1]

Seit 1990 ist die Schauspielerin mit dem Immobilienmakler Jay Cohen verheiratet, das Paar hat drei Kinder. Lisa Vidals jüngere Schwester Christina Vidal (* 1981) ist ebenfalls als Schauspielerin tätig.

Auszeichnungen und NominierungenBearbeiten

  • 2006: Imagen Award als Beste Schauspielerin – Television für Odd Girl Out

3fache Nominierungen für ALMA Award

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Lisa Vidal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Awards for Lisa Vidal in der Internet Movie Database (englisch)