Leonore von Schweden

schwedische Adelige, Herzogin von Gotland

Leonore Lilian Maria, Prinzessin von Schweden, Herzogin von Gotland (* 20. Februar 2014 in New York City) ist das älteste Kind von Madeleine von Schweden und Christopher O’Neill. Ihr jüngerer Bruder ist Prinz Nicolas von Schweden. Ihre jüngere Schwester ist Prinzessin Adrienne von Schweden, die am 9. März 2018 geboren wurde. Prinzessin Leonore steht auf Platz neun der schwedischen Thronfolge.

Prinzessin Leonore auf dem Arm ihrer Mutter (2016)

LebenBearbeiten

Schwedische Königsfamilie
 

HM Konung Carl XVI. Gustaf
HM Drottning Silvia

HKH Prinsessan Birgitta

TaufeBearbeiten

Am 8. Juni 2014 wurde Prinzessin Leonore von Schweden in der Kirche auf Schloss Drottningholm getauft. Ihre Paten waren: Kronprinzessin Victoria von Schweden, Louise „Lussan“ Gottlieb (die beste Freundin von Madeleine), Patrick Sommerlath (Neffe der Königin von Schweden), Graf Ernst von Abensperg und Traun (Schwager von Chris O’Neill), Tatjana d’Abo (seine Halbschwester) und Alice Bamford (alte Freundin von Chris O’Neill).[1]

 
Wappen von Leonore von Schweden

NameBearbeiten

Leonore ist eine Ableitung des Namens Eleonora. In der Geschichte des Königshauses gab es gleich zwei Königinnen mit diesem Namen: Hedvig Eleonora von Holstein-Gottorp (1636–1715) und Ulrika Eleonora (1688–1741).[2]

Lilian heißt sie in Erinnerung an Madeleines verstorbene Großtante Lilian von Schweden. Der dritte Name Maria ehrt Chris’ Mutter Eva Maria O‘Neill.[2]

Stellung in der königlichen FamilieBearbeiten

Am 7. Oktober 2019 unterzeichnete König Carl XVI. Gustaf den Beschluss, dass die Kinder von Prinz Carl Philip und Prinzessin Madeleine künftig nicht mehr Teil des Königshauses, sondern nur noch Teil der königlichen Familie sein werden. Dies führt mit sich, dass sie den Titel als königliche Hoheit verlieren. Der Titel als Herzog bzw. Herzogin ist davon unberührt. Auch die Thronfolge ändert sich hierdurch nicht. Der Beschluss rührt daher, dass das Königshaus auf Personen beschränkt sein soll, die in Vertretung des Königs öffentliche Aufgaben wahrnehmen. Da dies von den Kindern von Carl Philip und Madeleine auch künftig nicht erwartet werden wird, werden sie nunmehr als Privatpersonen betrachtet und können später auch eine Anstellung annehmen oder eine wirtschaftliche Tätigkeit betreiben, was ihnen als Mitgliedern des Königshauses verwehrt geblieben wäre.[3] Prinz Carl Philip teilte mit, dass sie den Beschluss unterstützen und ihn positiv sehen, da seine Kinder dadurch größere Wahlfreiheiten hätten. Auch Prinzessin Madeleine äußerten Unterstützung für den Beschluss und betonte, dass dies schon seit langem geplant war und ihren Kindern die Möglichkeit eröffne, ihr Leben als Privatpersonen zu formen.[4]

Titel und PrädikatBearbeiten

  • Bis 6. Oktober 2019: Ihre Königliche Hoheit Leonore, Prinzessin von Schweden, Herzogin von Gotland
(schwedisch: Hennes Kungliga Höghet Leonore, Prinsessa av Sverige, Hertiginna av Gotland)
  • Seit 7. Oktober 2019: Leonore, Prinzessin von Schweden, Herzogin von Gotland
(schwedisch: Leonore, Prinsessa av Sverige, Hertiginna av Gotland)

Orden und EhrungenBearbeiten

Jahr Staat Orden/Ehrenzeichen
8. Juni 2014 Schweden  Schweden Königlicher Seraphinenorden

WeblinksBearbeiten

Commons: Leonore von Schweden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Charlot Nischke: Leonore von Schweden: Rätsel um die Taufpaten gelöst, Bunte. 8. Juni 2014. Abgerufen am 16. Juni 2015. 
  2. a b Luise Wackel: Leonore von Schweden, das bedeutet ihr süßer Name, Bunte. 27. Februar 2014. Abgerufen am 26. Juni 2015. 
  3. Förändringar inom Det Kungl. Huset (schwedisch)
  4. Expressen: Kungens beslut: Barnen utesluts från kungahuset, 7. Oktober 2019
VorgängerAmtNachfolger
Prinzessin MadeleineSchwedische Thronfolge Prinz Nicolas