Hauptmenü öffnen

Lasbeck ist ein Stadtteil von Iserlohn im Sauerland und liegt südlich von Genna an der Grenze zu Nachrodt-Wiblingwerde.

Lasbeck (Iserlohn)
Stadt Iserlohn
Koordinaten: 51° 20′ 44″ N, 7° 38′ 3″ O
Eingemeindung: 1. Januar 1975
Postleitzahl: 58642
Vorwahl: 02374
Katholische Kirche „Maria Königin“
Katholische Kirche „Maria Königin“

Die Ortschaft gehörte vor der am 1. Januar 1975 wirksam gewordenen Eingliederung in die Stadt Iserlohn zur bis dahin selbständigen Stadt Letmathe[1] und hatte Ende 2018 zusammen mit Genna 1917 Einwohner.[2] Der Name „Lasbeck“ (um 1500: „Lassebecke“) bedeutet nach Friedrich Leopold Woeste „Lachsbach“.[3]

Im Lasbecker Steinbruch wird Grauwacke abgebaut. Früher kamen Barytgänge vor, die bis zu einem halben Meter mächtig waren.[4]

Lasbeck liegt an der Lenne und ist über die B 236 an das überregionale Straßennetz angebunden.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. § 2 Sauerland/Paderborn-Gesetz
  2. Stadt Iserlohn: Beiträge zur Stadtforschung und Statistik (PDF; 333 kB), abgerufen am 23. Februar 2019
  3. Friedrich Woeste: Iserlohn und Umgegend. Ortsnamendeutung, Ortsgeschichte und Sagenkunde. S. 107. Verlag Frank-Daniel Schulten, Iserlohn 2007, ISBN 978-3-932961-52-6
  4. Mineralienatlas - Steinbruch Lasbeck