LEGO Education

Unternehmen
Icon tools.svg
Dieser Artikel wurde aufgrund wesentlicher Mängel auf der Wartungs- und Qualitätssicherungsseite des Portal:Unternehmen eingetragen. Artikel, die nicht signifikant verbessert werden können, werden gegebenenfalls gelöscht. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion.
Factory.svg

LEGO Education wurde 1980 als Teil der LEGO-Gruppe gegründet. Die weltweit tätige LEGO-Gruppe mit Sitz in Billund, Dänemark ist bereits seit 1932 am Markt und wurde durch die mittlerweile als Spielzeugklassiker geltenden LEGO-Steine bekannt. Die Produkte von LEGO Education basieren ebenfalls auf dem LEGO-Stein. Doch der pädagogische Zweig der LEGO-Gruppe entwickelt und vertreibt kein Spielzeug, sondern didaktische Lernkonzepte für Grundschulen und weiterführende Schulen sowie Lernmaterialien für Krippen und Kindergärten. Im Fokus stehen das spielerische Lernen und das Lernen am Modell. Zu jedem Produkt gehören eigens entwickelte Aufgaben, die auf die Lehrpläne verweisen und Pädagogen als Anleitung dienen sollen.

LEGO Education
Rechtsform A/S
Gründung 1980
Sitz Billund, Dänemark
Mitarbeiterzahl 13.974 (April 2020, LEGO A/S gesamt)
Umsatz 3,85 Mrd. € (2019, LEGO A/S gesamt)
Branche Bildungsbranche
Website http://www.LEGOeducation.de
Stand: 8. April 2020

Zielsetzung des UnternehmensBearbeiten

LEGO Education möchte das Interesse der Kinder und Jugendlichen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wecken, sie auf die digital geprägte Zukunft vorbereiten und ihr Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten stärken. Die Kinder sollen bereits früh den Spaß am eigenhändigen Erforschen von realen Themen anhand eines Modells entdecken, zum Experimentieren angeregt werden und eine positive Einstellung zum Lernen entwickeln, die idealerweise ein Leben lang anhält.

Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte möchte LEGO Education dabei unterstützen, Kinder und Jugendliche zum Lernen zu motivieren und ihnen erfolgreich notwendiges Wissen und wichtige Kompetenzen für ihre zukünftigen Berufe zu vermitteln. Mit geeigneten Lernkonzepten einen größtmöglichen Lehr- und Lernerfolg zu erzielen – das ist das übergeordnete Ziel.

Praxisorientiertes LernenBearbeiten

Um diese Ziele zu erreichen, entwickelt das Unternehmen didaktische Lernkonzepte für Kita und Kindergarten, den Sachunterricht an Grundschulen und für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) an weiterführenden Schulen.

Die meisten Lernkonzepte von LEGO Education bestehen aus drei Komponenten:

  1. Einem Bausatz mit verschiedenen LEGO-Elementen zum Bau von Modellen
  2. Einer Software zur Programmierung der Modelle
  3. Digitalen Unterrichtsmaterialien inkl. Aufgaben, Schülerarbeitsblättern, Handbüchern und Hilfsmitteln zur Lernzielkontrolle

Statt Theorieunterricht setzt LEGO Education auf praxisorientierte Teamarbeit. Im Unterricht bauen die Kinder und Jugendlichen gemeinsam Modelle aus LEGO-Steinen und programmieren diese, um verschiedene Aufgabenstellungen zu lösen – meist handelt es sich um reale Problemstellungen aus dem Alltag.[1] Falls ihre Lösung nicht funktioniert, sollen die Kinder weiter experimentieren und einen neuen Versuch starten. Bei diesem spielerischen Lernen durch Anfassen und Ausprobieren begreifen sie Mechanismen und Zusammenhänge i. d. R. deutlich schneller und lernen nachhaltiger. Zudem soll diese Form des Lernens laut einer neuen Studie[2] besonders effektiv sein und das Selbstvertrauen von Schülern fördern.

Beim Entwickeln der Lernmaterialien wird LEGO Education von Bildungsexperten und Pädagogen unterstützt, um sicher zu gehen, dass die Aufgaben auf die aktuellen Bildungs- bzw. Lehrplänen einzahlen.

Lernmaterialien für Kita und KindergartenBearbeiten

Für Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren existiert eine Vielzahl unterschiedlicher LEGO- und LEGO-DUPLO-Sets, die in Kinderkrippen und Kindergärten eingesetzt werden können. Sie eignen sich sowohl für das freie Spiel in Gruppen als auch für ein Spielen mit lernorientiertem Hintergrund. Alle Sets wurden in Zusammenarbeit mit Pädagogen entwickelt und sollen die positive Entwicklung von Kindern im sozialen Umfeld unterstützen sowie die Kinder auf das alltägliche Leben vorbereiten. Durch das Bauen von LEGO-Modellen und gemeinsame Rollenspiele sollen die Kinder angeregt werden, die Welt um sich herum zu erkunden und sich selbst und die eigenen Fähigkeiten kennen zu lernen.

Auszug der verfügbaren Produkte:

  • Digi-Zug

Der Digi-Zug ist ein vielseitiges Lernspielzeug, das aus einem Bausatz, einer App und Lernmaterialien besteht. Er wurde mit dem Ziel entwickelt, Kindern zwischen 2 und 5 Jahren erste Programmierkenntnisse und wichtige Kompetenzen für zukünftige Berufe zu vermitteln. Zum Beispiel können die Kinder mit Hilfe des Digi-Zugs das Ursache-Wirkungs-Prinzip oder die Wenn-dann-Logik kennen lernen. Beim Spielen mit dem Digi-Zug sollen zudem Problemlösefähigkeiten, die Zusammenarbeit sowie soziale und emotionale Kompetenzen gefördert werden.

  • Erste Einfache Maschinen
  • Vergnügungspark MINT+
  • BauDich Emotionen
  • Minifiguren-Sets
  • Meine riesige Welt
  • Menschen
  • Tiere
  • Buchstaben
  • Röhren
  • u.v.m.

Lernkonzepte für die GrundschuleBearbeiten

  • WeDo 2.0

WeDo 2.0 wurde speziell für den Sachunterricht in den Klassen 2 bis 4 entwickelt.[3] Das Lernkonzept beinhaltet unterschiedliche Bauelemente, eine Software und umfangreiche Unterrichtsmaterialien.[4] Beim Arbeiten an wissenschaftlichen Projekten mit realistischem Anwendungsbezug können die Schüler ein solides Grundverständnis für alltägliche Phänomene erhalten. WeDo 2.0 soll sie animieren, Probleme zu erkennen und kreative Lösungsansätze zu entwickeln. Beim Bauen, Programmieren und Experimentieren mit motorisierten Modellen sollen technische, physikalische und biologische Grundlagen sowie die elementare Logik des Programmierens vermittelt werden.[5] Lehrkräfte können über 40 fertige Unterrichtseinheiten mit direkter Lehrplanabdeckung in ihrem Unterricht nutzen.

  • Einfache Maschinen

Das praxisorientierte Lernkonzept soll Grundschüler mit grundlegenden mechanischen Prinzipien vertraut machen. Mit dem Bausatz können verschiedene Modelle aus LEGO Bausteinen, Zahnrädern, Hebeln, Lasten, Achsen, Rollen und Rädern gebaut werden. Dabei können die Schüler verschiedene Lösungswege ausprobieren und ihre Fehler korrigieren, bis das Modell einwandfrei funktioniert.

Lernkonzepte für weiterführende SchulenBearbeiten

  • SPIKETM Prime

Das 2020 erschienene Lernkonzept SPIKE Prime wurde für den Regelunterricht in den Fächern Informatik, Technik, Physik, Mathematik und Biologie in der 5. bis 8. Klasse entwickelt.[6] Es besteht aus verschiedensten LEGO Elementen, einer Hardware und einer kindgerechten Programmiersprache, die auf Scratch basiert.[7] Mit diesen Komponenten können die Schüler motorisierte Modelle bauen, die mit ihrer Umwelt interagieren und geeignet sind, komplexe Problemstellungen zu lösen.

Der per App programmierbare Hub von SPIKE Prime verfügt über 6 Ein-/Ausgänge zum Anschließen verschiedener Motoren und Sensoren, eine Lichtmatrix, Bluetooth, einen Lautsprecher und einen Kreiselsensor. Die SPIKE App basiert auf der bekannten Programmiersprache Scratch und verfügt über eine Programmieroberfläche mit Drag-and-Drop-Funktion. Sie ist für Computer und Tablets verfügbar.

Neben Erste-Schritte-Übungen bietet SPIKE Prime vier Lerneinheiten, deren Inhalte auf die aktuellen Lehrpläne der MINT-Fächer abgestimmt sind. Die enthaltenen Aufgaben lassen sich zum Großteil in 45-minütigen Unterrichtsstunden bearbeiten.

  • LEGO MINDSTORMS Education EV3

Mit dem weltweit bekannten Robotik-System können Schüler der Oberstufe komplexe Modelle mit Sensoren und Motoren bauen und diese mit einer Software namens EV3 Classroom programmieren. Dabei sollen sie lernen selbständig zu arbeiten, kritisch zu denken und kreative Problemlösestrategien zu entwickeln.[8] EV3 ist seit 2019 auch mit der Programmiersprache Python programmierbar. In zwei neuen Lerneinheiten können die Schüler grundlegende Konzepte der künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens (ML) kennen lernen. Die umfassenden Unterrichtsmaterialien sollen Lehrkräften dabei helfen, das Lernkonzept ohne viel Vorbereitungszeit in den Regelunterricht der MINT-Fächer zu integrieren. Insgesamt sind für EV3 über 50 lehrplanbezogene Aufgaben digital verfügbar.

Neben dem EV3 Basis-Set sind folgende Ergänzungssets erhältlich: EV3 Ergänzungsset | EV3 Ergänzungsset Weltraum-Expedition | EV3 Ergänzungsset Erneuerbare Energien

  • Naturwissenschaft und Technik

Das Lernkonzept Naturwissenschaft und Technik eignet sich für den Unterricht in den Fächern Mathematik, Technik, Physik und Naturwissenschaften und orientiert sich an den Lehrplänen der Klassen 5 bis 10. Beim Bauen einfacher Modelle und motorisierter Maschinen sollen die Schüler lernen, wie grundlegende mechanische Prinzipien funktionieren. Die enthaltenen Aufgaben sollen die Schüler animieren, eigenständige Ideen zu entwickeln und Experimente und Messungen zu den Themen Antrieb, Reibung, Motorleistung und Windenergie durchzuführen.

Neben dem Naturwissenschaft und Technik Set sind folgende Ergänzungssets erhältlich: Ergänzungsset Erneuerbare Energien | Ergänzungsset Pneumatik

WettbewerbeBearbeiten

FIRST LEGO League[9]

Die FIRST LEGO League (FLL) ist ein weltweites Förderprogramm. Es hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren für Wissenschaft und Technologie zu begeistern und den Gedanken des Teamgeists zu vermitteln. Beim Wettbewerb werden die Kinder und Jugendlichen angespornt, komplexe Aufgaben mit kreativen Lösungen zu bewältigen. Höhepunkt der FFL sind Wettbewerbe, in denen selbstgebaute LEGO MINDSTORMS Roboter auf einem Spielfeld verschiedene Aufgaben lösen müssen. Zukünftig wird auch das neue Lernkonzept SPIKE Prime bei der FLL eingesetzt.[10] Die Wettbewerbe werden auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene ausgetragen. Jedes Jahr gibt es ein neues Thema mit aktuellem Bezug wie beispielsweise Klimawandel, Lebensmitteltechnik oder Biomedizintechnik.

World Robot Olympiade[11]

Die World Robot Olympiad ist ein internationales Bildungsprogramm, an dem Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 19 Jahren teilnehmen können. Das Programm soll den Schülern den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern erleichtern und sie für einen Ingenieurs- oder IT-Beruf motivieren. Die Schüler bilden ein Zweier- oder Dreierteam und treten gemeinsam mit einem Coach in einer von drei Wettbewerbskategorien an (Regular-, Open- oder Football Category). Aufgabe der Schülerteams ist es, einen LEGO MINDSTORMS Roboter zu bauen und zu programmieren – und zwar so, dass er die gestellte Aufgabe bestmöglich lösen kann. Dafür kann jede beliebige Programmiersprache und -software wie beispielsweise Scratch, Python oder die EV3 Software verwendet werden. Zukünftig kann auch das neue Lernkonzept SPIKE Prime bei der WRO eingesetzt werden.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. LEGO is probably the biggest education company on earth. Abgerufen am 19. März 2020.
  2. Confidence in Learning Poll Executive Summary. Abgerufen am 15. Februar 2020.
  3. Lego stellt neues Education Lernkonzept WeDo 2.0 für Grundschulen vor. Abgerufen am 23. März 2020.
  4. Lernen mit Klötzchen. Abgerufen am 20. März 2020.
  5. LEGO Education WeDo 2.0 Set im Test: Was taugt Education WeDo 2.0 Set von LEGO? Abgerufen am 20. März 2020.
  6. LEGO Education SPIKE Prime mit neuen Technic-Elementen vorgestellt. Abgerufen am 13. März 2020.
  7. Lego Education launches Spike Prime to teach engineering and robotics to kids,. Abgerufen am 24. März 2020.
  8. MINT – Lernen mit CLIL. Abgerufen am 20. März 2020.
  9. FIRST LEGO League. Abgerufen am 24. März 2020.
  10. LEGO Education feiert mit neuem praxisorientierten Lernkonzept 40 Jahre MINT-Lernen für Kinder. Abgerufen am 23. März 2020.
  11. World Robot Olympiade. Abgerufen am 24. März 2020.