Hauptmenü öffnen
LDE - RENNER bis GREIF
Anzahl: 5
Hersteller: Kirtley, Warrington
Baujahr(e): 1837–1839
Ausmusterung: bis 1858
Bauart: 1A1 n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Leermasse: 8,75 t
Treibraddurchmesser: 1524 mm
Laufraddurchmesser: 1067 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 292 mm
Kolbenhub: 457 mm
Kesselüberdruck: 4,0 atü
Anzahl der Heizrohre: 96
Heizrohrlänge: 2080 mm
Rostfläche: 0,76 m²
Strahlungsheizfläche: 5,5 m²
Verdampfungsheizfläche: 31,0 m²

Die Renner bis Greif waren Personenzug-Schlepptenderlokomotiven der Leipzig-Dresdner Eisenbahn-Compagnie (LDE).

GeschichteBearbeiten

Die fünf Lokomotiven wurden in den Jahren 1837 und 1839 von Kirtley, Warrington/England als Erstausstattung an die LDE geliefert. Sie erhielten die Namen RENNER, STURM, ELEPHANT, WILLIAM CURTLEY und GREIF.

Die Lokomotiven wurden zwischen 1851 und 1858 ausgemustert.

LiteraturBearbeiten

  • Fritz Näbrich, Günter Meyer, Reiner Preuß: Lokomotivarchiv Sachsen 1, transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin, 1983
  • Erich Preuß, Reiner Preuß: Sächsische Staatseisenbahnen, transpress Verlagsgesellschaft mbH, Berlin, 1991, ISBN 3-344-70700-0.