Léa Garcia

brasilianische Schauspielerin
Léa Garcia, 1976

Léa Garcia (* 11. März 1933 in Rio de Janeiro) ist eine brasilianische Schauspielerin.

Garcia ist hauptsächlich als Darstellerin in Fernsehserien und Telenovelas bekannt, sie spielte aber auch in Kino- und Fernsehfilmen. Ihre erste Rolle spielte sie 1959 als Seraphina in dem Spielfilm Orfeu Negro, der unter anderem den Oscar gewann. 1960 spielte sie die Herminia in Brasilianische Rhapsodie. Weitere Filme folgten, in denen sehr oft die Sklaverei als Thema verarbeitet wurde. International bekannt wurde Garcia jedoch durch die Telenovela Die Sklavin Isaura, in welcher sie die intrigante Sklavin Rosa spielte, die sich am Ende aus Versehen selbst vergiftet. Weitere wichtige Filme waren Die Schwarze Göttin von Ola Balogun (1978) und Eine Kubanische Affäre - Viva Sapata! (2002).

Auszeichnungen und NominierungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten