Hauptmenü öffnen

Kathleen M. Eisenhardt

US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftlerin

Kathleen Marie Eisenhardt ist eine US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftlerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben und WirkenBearbeiten

Eisenhardt erhielt von der Brown University einen Bachelor in Maschinenbau, von der Naval Postgraduate School einen Master in Informatik und wurde 1982 von der Stanford University mit einer Arbeit zur Organisationstheorie zum Ph. D. promoviert. Dort hat sie eine Professur für Strategie und Organisation inne.

Eisenhardt beschäftigt sich mit den Themengebieten der Organisation und Strategie von sich schnell ändernden Märkten und Technologiefirmen aus dem Bereich der Telekommunikation, Software, Computer, Biotechnologie, Internet und der Halbleiterindustrie. Weitere Themen ihrer Forschung sind Mergers & Acquisitions, Synergie, Unternehmertum, Zusammenarbeit und Wettbewerb unter besonderer Berücksichtigung der Komplexitäts-, Evolutions- und Spieltheorie.

SchriftenBearbeiten

  • Organisational control from the perspective of agency theory. A field setting example. Dissertation, Stanford University, 1982
  • mit Shona L. Brown: Competing on the Edge. Strategy as Structured Chaos. Harvard Business School Press, Boston 1998, ISBN 0-875-847-544

AuszeichnungenBearbeiten

  • 1991 Pacific Telesis Foundation Award (Pacific Telesis Foundation)
  • 1994 Whittemore Prize for Outstanding Research
  • 1994 Stern Best Paper on Entrepreneurship and Innovation
  • 1999 George R. Terry Book Award (Academy of Management)
  • 2001 ASQ Award for Scholarly Contribution (Administrative Science Quarterly)
  • 2007 Dan and Mary Lou Schendel Best Paper Award (mit Jeff Martin für ihren Aufsatz: Dynamic capabilities. What are they?)

MitgliedschaftenBearbeiten

  • 1997 Academy of Management
  • 2007 Strategic Management Society
  • 2016 British Academy (Auswärtiges Mitglied)

WeblinksBearbeiten