Hauptmenü öffnen

Karl Heinrich Möseler Verlag

Verlag für „Klassische Musik“ mit Sitz in Wolfenbüttel
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Musikverlag Möseler GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1821
Sitz Mainz, Deutschland
Branche Musikindustrie
Website www.moeseler-verlag.de
Stand: 2017

Der Karl Heinrich Möseler Verlag ist ein Verlag für „Klassische Musik“ mit Sitz in Wolfenbüttel. Das Programm umfasst weltliche und geistliche Chormusik, Kammermusik und Orchestermusik von der Renaissance bis in das 21. Jahrhundert. Zu den Komponisten des Hauses gehören insbesondere Felicitas Kukuck, Wolfgang Stockmeier und Alfred Koerppen.

GeschichteBearbeiten

Die Vorgänger des Möseler Verlages reichen bis in das Jahr 1821 zurück; es sind: die Hartmann’sche Kunst- und Musikalienhandlung, der Verlag von L. (Louis) Holle, der Verlag von Julius Zwißler und der Georg Kallmeyer Verlag (das ist nicht die Kallmeyer’sche Verlagsbuchhandlung im Friedrich Verlag), die alle ihren Sitz in Wolfenbüttel hatten. Verleger Georg Kallmeyer war in den 1920er Jahren eng mit der Jugendmusikbewegung um Fritz Jöde verbunden. Ursprünglich war der Verlag mit der Musikantengilde verbunden und entwickelte sich nach 1933 durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Reichsjugendführung unter Karl Cerff zum Verlag der Hitlerjugend und war ab 1934 offizieller Herausgeber der Musikblätter der Hitlerjugend. Nach dem Tod Georg Kallmeyers wurde 1945 Karl-Heinz Möseler (1912–1984) Verlagsleiter, der 1947 den Verlag mit Genehmigung der zuständigen Militärbehörde übernehmen konnte. Der Verlag befindet sich im Privatbesitz.

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 52° 9′ 21,7″ N, 10° 30′ 39,1″ O