Hauptmenü öffnen

Kaiser Jeep Corporation

ehemaliger Automobilhersteller
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Jeep CJ
Jeep Wagoneer SJ

Die Kaiser Jeep Corporation in Toledo (Ohio) entstand 1963 durch Umbenennung aus der Willys Motor Company. Der Eigentümer Kaiser Industries wollte seine sämtlichen Unternehmen unter dem Konzernnamen vereinigen.

GeschichteBearbeiten

Kaiser Jeep übernahm die gesamte Jeep-Palette, zum Beispiel den Jeep CJ, den Jeep FC und den Jeep Wagoneer, von der Willys Motor Company.

1967 holte das Unternehmen den Jeepster wieder aus der Versenkung, den Willys-Overland von 1948 bis 1950 hergestellt hatte. Der Wagen war vollkommen neu konstruiert, basierte aber auf dem CJ. Den Jeepster gab es in drei Ausführungen (Roadster, Cabriolet und Pickup). Sein Erfolg am Markt hielt sich aber in Grenzen.

AMC schaute sich nach einer Erweiterung seiner Produktpalette um und hatte auch schon gelegentlich mit Kaiser-Managern verhandelt. 1970 wurde der Kaufvertrag abgeschlossen, und Kaiser Jeep wurde zur Jeep Corporation, einer 100%igen Tochter von AMC.

1987/1988 wurde AMC und damit auch Jeep von Chrysler übernommen.

ModelleBearbeiten