Kadaifi

süßes Gebäck

Kadaif(i) (griechisch κανταΐφι [kadaˈifi], türkisch kadayıf; bulgarisch/mazedonisch/serbisch кадаиф kadaif; albanisch kadaif/-i; bosnisch/kroatisch kadaif; von arabisch قطائف, DMG qaṭāʾif) (auch: Konafa), auch Engelshaar genannt, ist ein süßes Gebäck aus dem balkanisch-levantinischen Raum.

Angeschnittenes Kadaifi-Stück

Kadaifi wird aus feinen Teigfäden mit einer Füllung aus gemahlenen Mandeln oder Walnüssen und Zuckersirup zubereitet. Diese Füllmasse wird mit Zimt und Nelken gewürzt und in die Teigfäden eingewickelt. Nach dem Backen und Abkühlen wird Kadaifi mit einem (Zitronen-)Zuckersirup getränkt. Die süße Speise findet gelegentlich auch in Speiseeis Verwendung (Kadaifi-Eis). In der arabischen Küche wird Kadaifi oft mit Käse gefüllt oder geschichtet (Kunafa); die Mandel- oder Nussfüllung entfällt dann.

LiteraturBearbeiten

  • Marianthi Milona (Hrsg.), Werner Stapelfeldt (Fotografie): Culinaria Griechenland. Griechische Spezialitäten. Könemann, Köln 2001, ISBN 3-8290-7422-0, S. 42 f.

WeblinksBearbeiten

Commons: Kadaif – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien