Hauptmenü öffnen

Königlich Bayerisches 2. Fußartillerie-Regiment

Das 2. Fußartillerie-Regiment war ein Verband der Fußartillerie-Brigade der Bayerischen Armee.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Gemäß Verordnung vom 17. Oktober 1872 wurde zum 1. Januar 1873 die Artillerie der Bayerischen Armee in Feld- und Fußartillerieregimenter getrennt. Zu diesem Datum wurde der Verband aus den Festungsabteilungen des 2. und 4. Feldartillerie-Regiments gebildet. Es gliedert sich zunächst in zwei Bataillone zu vier Kompanien. Am 1. Oktober 1893 wurde das III. Bataillon gebildet und die Kompanien am 11. Dezember 1908 in Batterien umbenannt.

Die letzten Friedensstandorte des Regiments waren Metz (Stab, I. und III. Bataillon) und Germersheim (II. Bataillon).

VerbleibBearbeiten

Nach Kriegsende wurden die Reste des Regiments demobilisiert und im Februar 1919 schließlich aufgelöst.

Die Tradition übernahm in der Reichswehr durch Erlass des Chefs der Heeresleitung General der Infanterie Hans von Seeckt vom 24. August 1921 die 2. Batterie des 7. (Bayerisches) Artillerie-Regiments in Würzburg. In der Wehrmacht wurde die Tradition durch die I. Abteilung des Artillerieregiments 53 in Ansbach fortgeführt.

KommandeureBearbeiten

Dienstgrad Name Datum[1]
Oberstleutnant/Oberst Franz von Stengel 01. Januar 1873 bis 26. November 1876
Oberst Karl Theodor von Sauer 27. November 1876 bis 1. November 1882
Oberst Theodor von Zu Rhein 02. November 1882 bis 28. Juli 1886
Oberst Karl Kriebel 29. Juli 1886 bis 18. April 1889
Oberst Eugen Gullmann 19. April 1889 bis 6. Januar 1892
Oberst Alfred Schönninger 07. Januar 1892 bis 11. Januar 1894
Oberst Robert Millauer 12. Januar 1894 bis 17. Oktober 1896
Oberst Otto Splittgerber 18. Oktober 1896 bis 11. August 1898
Oberst Karl Oelhafen von Schöllenbach 12. August 1898 bis 2. März 1900
Oberst Ludwig Schleicher 03. März 1900 bis 15. Februar 1902
Oberst Franz Murmann 16. Februar 1902 bis 10. August 1903
Oberst Albert Löll 11. August 1903 bis 14. August 1906
Oberst Viktor Auer 15. August 1906 bis 21. Februar 1907
Oberst Ludwig Mayer 22. Februar 1907 bis 23. April 1909
Oberst Georg Rupp 24. April 1909 bis 24. Juni 1911
Oberstleutnant/Oberst Hermann Beeg 25. Juni 1911 bis 22. März 1912
Major Friedrich Jung 23. März 1912 bis 11. März 1913
Major/Oberstleutnant Franz Kemmer 12. März 1913 bis 13. November 1916
Major Richard Bruhn 14. November 1916 bis 26. August 1918
Oberstleutnant Ernst Zimmermann 27. August 1918 bis Januar 1919
Oberst Julius Fehl Januar 1919

LiteraturBearbeiten

  • Bayerisches Kriegsministerium (Hrsg.): Militär-Handbuch des Königreichs Bayern 1911. S. IC.
  • Franz Hörenz: Geschichte des Königlich Bayerischen 2. Fuss-Artillerie-Regiments und seiner Stammabteilungen. Selbstverlag des Regiments, Metz 1906.
  • Konrad Krafft von Dellmensingen, Friedrichfranz Feeser: Das Bayernbuch vom Weltkriege 1914–1918. Band 1, Chr. Belser AG Verlagsbuchhandlung, Stuttgart 1930.
  • Romain Wagner: L'artillerie à pied bavaroise de Metz, 1873–1918. Selbstverlag, Hettange-Grande 2008, ISBN 978-2-9527697-2-3.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Günter Wegmann (Hrsg.), Günter Wegner: Formationsgeschichte und Stellenbesetzung der deutschen Streitkräfte 1815–1990. Teil 1: Stellenbesetzung der deutschen Heere 1815–1939. Band 3: Die Stellenbesetzung der aktiven Regimenter, Bataillone und Abteilungen von der Stiftung bzw. Aufstellung bis zum 26. August 1939. Kavallerie, Artillerie, Pioniere, Kraftfahr- und Fahr-Abteilungen, Panzertruppe, Verkehrstruppe und Nachrichten-Abteilungen. Biblio Verlag. Osnabrück 1993, ISBN 3-7648-2413-1. S. 455f.