Hauptmenü öffnen

Kärntner Chronik des Paracelsus

Die Kärntner Chronik des Paracelsus ist eine kurze Chronik des Landes Kärnten, die Theophrastus von Hohenheim, gen. Paracelsus, zugeschrieben wird. Der vollständige Titel lautet Chronica und ursprung dieses landts Kärnten. Wie auch bei den übrigen sog. Kärntner Schriften sind die Originale verschollen. Es wird vermutet, dass sie 1538 verfasst wurde,[1] die früheste Überlieferung ist eine Druckausgabe aus dem Jahr 1564. Damit handelte es sich um die früheste gedruckte Chronik Kärntens.

LiteraturBearbeiten

  • Theophrast von Hohenheim genannt Paracelsus, Chronica und Ursprung dieses Lands Kärnten, in: Theophrast von Hohenheim genannt Paracelsus, Die Kärntner Schriften. Ausgabe des Landes Kärnten, hg. von Kurt Goldammer, Klagenfurt 1955, S. 19–26.
  • Kamenzin, Manuel, Die ,Kärntner Chronik‘ des Paracelsus, in: Salzburger Beiträge zur Paracelsusforschung 45 (2014), S. 28–57.
  • Moro, Gotbert, Die Kärntner Chronik des Paracelsus, in: Theophrast von Hohenheim genannt Paracelsus, Die Kärntner Schriften. Ausgabe des Landes Kärnten, hg. von Kurt Goldammer, Klagenfurt 1955, S. 327–347.
  • Neumann, Wilhelm, Paracelsus als Chronist, in: Nova Acta Paracelsica 13 (1957), S. 66–70.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kamenzin, ,Kärntner Chronik', S. 28f.