Juuru

Gemeinde in Estland

Juuru (deutsch: Jörden) war eine Landgemeinde im estnischen Kreis Rapla mit einer Fläche von 152,4 km². Sie hatte 1572 Einwohner (1. Januar 2011). Sie lag 15 km von Rapla entfernt.

Juuru
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: EstlandEstland Estland
Kreis: Raplamaa lipp.svg Rapla
Koordinaten: 59° 4′ N, 24° 57′ OKoordinaten: 59° 4′ N, 24° 57′ O
Fläche: 152,4 km²
 
Einwohner: 1.572 (01.2011)
Bevölkerungsdichte: 10 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Website:
Karte von Estland, Position von Juuru hervorgehoben
Kirche von Juuru

Neben dem Hauptort Juuru (597 Einwohner) gehörten zur Landgemeinde die Dörfer Atla, Hõreda, Härgla, Jaluse, Järlepa, Lõiuse, Mahtra, Maidla, Orguse, Pirgu und Vankse.

Zum Kirchspiel Jörden gehörten die Gutshausanlagen von Groß-Attel (Atla), Herküll (Härgla), Hördel (Hõreda), Jerlep (Järlepa), Machters (Mahtra), Kuimetz (Kuimetsa), Maidel (Maidla), Pirgu, Ummern (Umbru), Pöllik (Pölliku), Klein-Attel (Kiru), Karrits (Karritsu), Hähl (Ingliste), Payel (Pae), Purgel (Purila), die teilweise gut erhalten sind.

PersönlichkeitenBearbeiten

In Juuru wurde Arnold Friedrich Johann Knüpffer (1777–1843), Geistlicher und Erforscher der estnischen Sprache und Folklore, geboren.

WeblinksBearbeiten