Hauptmenü öffnen

Juan Carlos Amat

spanischer Musiker und Arzt

Juan Carlos (Amat), katalanisch Joan Carles i Amat, (* 1572 in Monistrol de Montserrat; † 10. Februar 1642 ebenda) war ein spanischer Arzt und Musiker.

Juan Carlos studierte an der Universität von Valencia und wurde dort um 1595 promoviert. Er heiratete im Jahr 1600, wurde 1618 Gemeinde- und Armenarzt und war bis zu seinem Tod Mitglied des Stadtrats von Monistrol. Am 1. Januar 1642 war er noch zum Bürgermeister seiner Stadt ernannt worden.[1]

Carlos (sein Vater hieß Joan Carles und seine Mutter Joana Amat)[2] veröffentlichte 1596 mit einem Lehrwerk für die fünfchörige Barockgitarre[3] das erste ausschließlich die Gitarre abhandelnde Werk.[4] Das Buch wurde mehrfach in spanisch, katalanisch und valencianisch aufgelegt. Die letzte Ausgabe erschien 1758, die älteste erhaltene stammt von 1626. Des Weiteren veröffentlichte er eine Schrift über die Pest sowie eine Sammlung von Aphorismen.[5]

LiteraturBearbeiten

  • Wolf Moser: Der Traktat „Guitarre Española“ und sein Verfasser Joan Carlos Amat. In: Gitarre & Laute. Band 3, Heft 3, 1981, S. 22–28 und 46–48, sowie Heft 5, S. 44 f. (mit Leserbrief von Brian Jeffery dazu: S. 70), und Band 4, Heft 6, 1982, S. 317 f.
  • Konrad Ragossnig: Handbuch der Gitarre und Laute. Schott 1978.
  • Harvey Turnbull: The Guitar from the Renaissance to the Present Day. The Bold Strummer 1992.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wolf Moser (1981), S. 23.
  2. Wolf Moser (1981), S. 22 f.
  3. Joan Carlos: „GUITARRA ESPAÑOLA mit fünf Chören ...“. Übersetzt und herausgegeben von Wolf Moser. In: Gitarre & Laute Band 3, 1981, Heft 3, S. 54 f., Heft 4, S. 6 f., Band 4, 1982, Heft 1, S. 8 f., Heft 2, S. 94 f., Heft 5, S. 294.
  4. Wolf Moser (1982), S. 317
  5. Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Band 1.