Hauptmenü öffnen

Joshua John Ward

US-amerikanischer Politiker

Joshua John Ward (* 24. November 1800 auf der Brookgreen-Plantage im Georgetown County, South Carolina; † 27. Februar 1853 ebenda) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1850 und 1852 war er Vizegouverneur des Bundesstaates South Carolina.

WerdegangBearbeiten

Joshua Ward wurde als Sohn eines Plantagenbesitzers geboren. Später bewirtschaftete er in South Carolina mehrere Reisplantagen. Dabei war er der größte Sklavenhalter Amerikas. 1852 hielt er 1092 Sklaven; im Jahr 1860 war diese Zahl unter seinen Erben sogar auf 1130 angestiegen. Neben seiner Tätigkeit als Reispflanzer schlug Ward auch als Mitglied der Demokratischen Partei eine politische Laufbahn ein.

1850 wurde er von der South Carolina General Assembly an der Seite von John Hugh Means zum Vizegouverneur seines Staates gewählt. Dieses Amt bekleidete er zwischen dem 13. Dezember 1850 und dem 9. Dezember 1852. Dabei war er Stellvertreter des Gouverneurs. Seit 1825 war Ward mit Joanna Douglass Hasell verheiratet, mit der er zehn Kinder hatte. Er starb am 27. Februar 1853, weniger als drei Monate nach dem Ende seiner Amtszeit als Vizegouverneur, auf der Brookgreen-Plantage.

WeblinksBearbeiten