Hauptmenü öffnen

Joseph (Nicolas Pierre) Kohnen (* 25. Oktober 1940 im CdZ-Gebiet Luxemburg; † 2. März 2015[1]) war ein luxemburgischer Philologe. Er befasste sich mit der Kultur- und Geistesgeschichte der Albertus-Universität zu Königsberg (Preußen).

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Kohnen wurde als Sohn des Photographen Pierre Kohnen und der ungarischen Ballerina Etelka Piroska Sramkó geboren. Von 1946 bis 1954 besuchte er die Grundschule des Großherzogtums, von 1954 bis 1961 das altsprachliche Athenaeum, das griechisch-lateinische Gymnasium des Großherzogtums Luxemburg (Études secondaires). Von 1961 bis 1965 studierte er Literatur, Germanistik, Latein und Griechisch in Luxemburg und an der Universität Nancy, an der Sorbonne und an der Universität Bonn (Études supérieurs). 1965 promovierte er in Philosophie und deutscher, lateinischer und griechischer Literaturwissenschaft. 1965–1966 diente er in der luxemburgischen Armee. 1972 wurde er Docteur der Universität Nancy II.

Ab 1976 war er Lehrbeauftragter, ab 1979 Professor für Germanistik am Centre Universitaire de Luxembourg. 1982 habilitierte er sich an der Universität Nancy II (Docteur d’État), nachdem keine deutsche Universität Interesse an dem Königsberger Thema bekundet hatte. Von 1986 bis 1988 war er Lehrbeauftragter an der Universität des Saarlandes. Ab 1988 war er Mitglied des Institut Grand-Ducal, Section des Arts et des Lettres (Akademie der Wissenschaften). Ab 1990 war er Ständiger Gastprofessor an der Universität Kaliningrad. 1995 wurde er mit dem Prix Spécial Servais ausgezeichnet. Von 2003 bis 2008 war er Professor der Universität Luxemburg.

Ihm zu Ehren erschien 2006 die Festschrift Europäische Begegnungen. An Veröffentlichungen von Joseph Kohnen sind dort aufgeführt: 7 Monographien, 8 Editionen, 5 wissenschaftliche Sammelwerke, 116 Aufsätze, 15 Rezensionen und Anzeigen und 17 Miszellen.

AuszeichnungBearbeiten

Werke (Auswahl)Bearbeiten

  • So nicht! Rezension zu Margot Patersons Buch Semgallen Revisited. An Account of Jacob Michael Reinhold Lenz’s Fictional Autobiography „Lebensläufe in aufsteigender Linie“ (1778–1781). In: Lenz-Jahrbuch. Sturm- und Drang-Studien. Bd. 12 (2002/03), Röhrig Universitätsverlag, St. Ingbert 2005, S. 260–268
  • Tod und Bauästhetik. Zu einer wesentlichen Seite in Goethes Kunstverständnis. In: Littérature et Architecture. Colloque du 25° anniversaire. In: Revue Luxembourgeoise de Littérature Générale et Comparée. 2004–2005, Numéro special, Luxembourg 2006, S. 50–57
  • Bolschoi pojar w Königsberge w serkale poesii tovo vrijemenii (Ein Königsberger Großbrand im Spiegelbild der zeitgenössischen Dichtung). In: Kantovsky sbornik. 26 (Festschrift für Leonard Alexandrovitsch Kalinnikov), Kaliningrad 2007, S. 237–254
  • Ludwig von Baczkos Roman „Leben und Leiden meines Vaters Jonathan Eiche“. In: Jens Stüben (Hg.): Ostpreußen – Westpreußen – Danzig. Eine historische Literaturlandschaft (= Schriftenreihe des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa. Bd. 30). Oldenbourg, München 2007, S. 305–321
  • Hippel und Balzac. Todesuniversum im Großstadtraum. In: Revue luxembourgeoise de Littérature Générale et Comparée. Luxembourg 2007, S. 22–31
  • Schaffen in der Bescheidenheit. Zur Erinnerung an Ernst Koch (1808–1858). In: Nos cahiers. Letzebuerger Zaitschreft für Kultur. Luxemburg 2007, Heft 4, S. 31–47
  • Adelgunde Gottscheds Pietisterey im Fischein-Rocke und Königsberg. In: Publications de l’Université du Luxembourg. Germanistik, Fascicule XXIII, Luxemburg 2008, S. 1–9
  • Ein Pionierdenkmal moderner Prosa. Theodor Gottlieb von Hippels „Vorbericht“ zum Buch Über die Ehe. In: Vernunft – Freiheit – Humanität. Über Johann Gottfried Herder und einige seiner Zeitgenossen. Festgabe für Günter Arnold zum 65 Geburtstag. Lunpeter und Lasel, Eutin 2008, S. 462–476
  • Theodor Gottlieb von Hippel als Oberbürgermeister von Königsberg (1781–1796). In: 750 Jahre Königsberg. Beiträge zur Geschichte einer Residenzstadt auf Zeit (= Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung. Bd. 23). N. G. Elwert Verlag, Marburg 2008, S. 186–202
  • Vergessene Schriftstellergräber. In: Nos cahiers. Heft 3 (2009), S. 16–31

LiteraturBearbeiten

  • Susanne Craemer, Enrica Yvonne Dilk, Heinz Sieburg, Ferdinand Stoll (Hrsg.): Europäische Begegnungen. Beiträge zur Literaturwissenschaft, Sprache und Philosophie. Festschrift für Joseph Kohnen. Centre Universitaire de Luxembourg, Luxemburg 2006, ISBN 2-87971-235-1 (mit Bibliographie Joseph Kohnens).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Prof. Dr. Joseph Kohnen verstorben, Website der Universität Luxemburg, 5. März 2015, abgerufen am 27. März 2015.