Hauptmenü öffnen

Joseph Alois von Attems-Heiligenkreuz

österreichischer Feldmarschallleutnant und Landkomtur des Deutschen Orden

Joseph Alois Graf von Attems-Heiligenkreuz (* 23. Oktober 1780 in Graz; † 13. August 1871 ebenda) war K. K. österreichischer Feldmarschallleutnant und Landkomtur des Deutschen Ordens.

LebenBearbeiten

Joseph Alois Graf von Attems-Heiligenkreuz[1] wurde als Sohn von Ferdinand Graf von Attems-Heiligenkreuz (1746–1820), Landeshauptmann von der Steiermark und Marianne Freiin von Gall zu Gallenstein (1752–1839), Sternkreuzdame, geboren. Am 8. August 1834 wurde er zum Generalmajor und am 3. März 1856 zum Feldmarschallleutnant (Char. ad hon. u. pens) befördert.[2][3] Joseph Graf Attems war Garde-Unterleutnant der Kaiserlich-Königlich Erste Arcieren Leibgarde.[4] Er war Landkomtur des Deutschen Ordens, Ballei an der Etsch und im Gebirge und vorher Ritter der Komtur zu Laibach.

AuszeichnungenBearbeiten

  • 1809 Wirklicher K.K. Kämmerer[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Genealogisches Handbuch der gräflichen Häuser, A 4, 1962, Band 28 der Gesamtreihe, S. 48.
  2. Antonio Schmidt-Brentano: Die k.k. bzw. k.u.k. Generalität 1816–1918, Österreichisches Staatsarchiv (Memento des Originals vom 4. Oktober 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oesta.gv.at
  3. Militär-Schematismus des österreichischen Kaiserthums, 1858, S. 121
  4. Militär-Schematismus des österreichischen Kaiserthums, 1856, S. 156
  5. Hof- und Staats-Schematismus des österreichischen Kaiserthums, 1837, S. 129