Hauptmenü öffnen

Josef von Chrismar (* um 1803; † 1875[1]) war ein Verwaltungsbeamter.

LebenBearbeiten

Josef von Chrismar studierte Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. 1823 wurde er Mitglied des Corps Rhenania Freiburg.[1] Nach dem Studium wurde er 1825 Rechtspraktikant und 1829 Kreisassessor in Konstanz. 1832 wurde er zum Regierungsassessor und 1838 zum Regierungsrat befördert. 1840 wurde er nach Mannheim versetzt. 1851 wurde Chrismar zum Oberamtmann und Amtsvorstand des Landamts Freiburg ernannt. 1856 wechselte er als Amtsvorstand zum Bezirksamt Konstanz. 1862 trat er in den Ruhestand ein. 1868 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des Vereins für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung.[2]

AuszeichnungenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Wolfram Angerbauer (Red.): Die Amtsvorsteher der Oberämter, Bezirksämter und Landratsämter in Baden-Württemberg 1810 bis 1972. Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft der Kreisarchive beim Landkreistag Baden-Württemberg. Theiss, Stuttgart 1996, ISBN 3-8062-1213-9., S. 207

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Kösener Korpslisten 1910, 47, 110
  2. Verein für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung, Statuten und Mitgliederverzeichnis vom Dezember 1868: Stadtarchiv Lindau, B II/85/4, Acten des Stadtmagistrats, Betreff Bodensee-Geschichts-Verein, Tit. IV., Cap. 11, Fach 85, Act 4.