José Dirceu

brasilianischer Politiker

José Dirceu de Oliveira e Silva, genannt José Dirceu [ʒoˈzɛ dʒiʁˈsew], (* 16. März 1946 in Passa Quatro, Minas Gerais) ist ein brasilianischer Politiker (PT).

José Dirceu, 2005

LebenBearbeiten

 
José Dirceu nach seiner Festnahme 2015

Nach dem brasilianischen Staatsstreich von 1964 nahm Dirceu an einer bewaffneten revolutionären Gruppe teil und wurde im Jahr 1969 ins Exil geschickt. Im Jahr 1980 kehrte er zurück und war politisch aktiv, bis er im Jahr 2003 den Posten des Stabschefs des brasilianischen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva übernahm. Er trat wegen Korruptionsvorwürfen im Rahmen des Mensalão-Skandals zurück.[1][2]

Dirceu wurde im November 2012 wegen Bestechung und Bildung einer kriminellen Vereinigung zu zehn Jahren und sechs Monaten Haft im geschlossenen Vollzug und einer Geldstrafe von R$ 676.000 verurteilt.

WeblinksBearbeiten

Commons: José Dirceu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Revista Veja: O resultado do Mensalão.
  2. Alexei Barrionuevo: Close Political Ally of Brazilian President to Face Corruption Trial. In: The New York Times, 29. August 2007. Abgerufen am 23. September 2007.