Hauptmenü öffnen

Johnny Tillotson

US-amerikanischer Pop- und Country-Sänger
Johnny Tillotson

Johnny Tillotson (* 20. April 1938 in Jacksonville, Florida) ist ein US-amerikanischer Country- und Pop-Sänger.

Leben und WirkenBearbeiten

Tillotson wuchs in Palatka, Florida, auf. Mitte der 1940er Jahre machte er erste Radio-Aufnahmen und trat mit neun Jahren in der Show „Young Folks Revue“ auf. Einen Plattenvertrag (mit Cadence Records, dem Label der Everly Brothers) schloss er 1958 ab und hatte mit „Well I'm Your Man“ seinen ersten Hit in den USA. Insgesamt brachte er dort bis 1966 25 Singles in die Top 100, davon 14 in die Top 40. Weiterhin hatte er auch Erfolge in den US-Country-Charts, u. a. mit den balladesken „Send Me the Pillow That You Dream On“ und „Dreamy Eyes“. In Deutschland kam ein Titel in die Hitparaden, nämlich sein größter Hit „Poetry in Motion“ (Platz 2 in USA, Platz 1 in Großbritannien). Außerdem stand Tillotsons Song „You Can Never Stop Me Loving You“ in der deutschsprachigen Version von Bernd Spier (Das kannst du mir nicht verbieten) 1964 fünf Wochen lang auf Platz eins.

1965 endete seine Chartkarriere im Popbereich, als Sänger und auch als Songschreiber folgten noch kleinere Hits in den Countrycharts. Auch Versuche als Schauspieler Ende der 60er brachte keinen Erfolg, aber als Showsänger hatte er in der Folge große Auftritte in Las Vegas, Lake Tahoe und Reno. Bis 1990 nahm er weitere Singles auf, und bis in die 2010er tourte er als Musiker.

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Charts[1] Anmerkungen
Vereinigte Staaten  US
1964 Talk Back Trembling Lips
48
(14 Wo.)
1965 She Understands Me
148
(3 Wo.)

Weitere Veröffentlichungen

  • 1959: This Is Johnny Tillotson
  • 1960: Johnny Tillotson (EP)
  • 1962: It Keeps Right On A-Hurtin’
  • 1963: You Can Never Stop Me Loving You
  • 1964: The Tillotson Touch
  • 1965: That’s My Style
  • 1965: Johnny Tillotson Sings
  • 1966: No Love at All
  • 1966: The Christmas Touch
  • 1966: Johnny Tillotson Sings Tillotson
  • 1967: Here I Am
  • 1969: Tears on My Pillow
  • 1970: Johnny Tillotson
  • 1977: Johnny Tillotson

KompilationenBearbeiten

  • 1962: Johnny Tillotson’s Best
  • 1968: The Best of Johnny Tillotson
  • 1972: The Very Best of Johnny Tillotson
  • 1977: Greatest
  • 1984: Scrapbook
  • 1990: All the Early Hits – and More!!!!
  • 2001: 25 All-Time Greatest Hits
  • 2011: Outtakes
  • 2013: Poetry in Motion
  • 2014: Travelin’ on Foreign Grounds

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
Deutschland  DE Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US Vereinigte Staaten  Country
1958 Dreamy Eyes
Johnny Tillotson’s Best
300! 300! 35
(23 Wo.)
300!
Platzierung erst bei Wiederveröffentlichung 1961
Well I’m Your Man
300! 300! 87
(3 Wo.)
300!
B-Seite von Dreamy Eyes
1959 True True Happiness
Johnny Tillotson’s Best
300! 300! 54
(9 Wo.)
300!
1960 Why Do I Love You So
Johnny Tillotson’s Best
300! 300! 42
(14 Wo.)
300!
Earth Angel
Johnny Tillotson’s Best
300! 300! 57
(7 Wo.)
300!
Original: The Penguins (1954)
Pledging My Love
300! 300! 63
(6 Wo.)
300!
B-Seite von Earth Angel
Poetry in Motion
Johnny Tillotson’s Best
38
(8 Wo.)
1
(15 Wo.)
2
(15 Wo.)
300!
1961 Jimmy’s Girl
Johnny Tillotson’s Best
300! 43
(2 Wo.)
25
(11 Wo.)
300!
Without You
Johnny Tillotson’s Best
300! 300! 7
(13 Wo.)
300!
1962 It Keeps Right On A-Hurtin’
It Keeps Right On A-Hurtin’
300! 31
(10 Wo.)
3
(14 Wo.)
4
(13 Wo.)
Send Me the Pillow You Dream On
It Keeps Right On A-Hurtin’
300! 21
(10 Wo.)
17
(9 Wo.)
11
(10 Wo.)
I Can’t Help It (If I’m Still in Love with You)
It Keeps Right On A-Hurtin’
300! 41
(6 Wo.)
24
(9 Wo.)
300!
Original: Hank Williams (1951); auf einer Single mit I’m So Lonesome I Could Cry
I’m So Lonesome I Could Cry
It Keeps Right On A-Hurtin’
300! 300! 89
(1 Wo.)
300!
Original: Hank Williams (1949); auf einer Single mit I Can’t Help It
1963 Out of My Mind
300! 34
(5 Wo.)
24
(10 Wo.)
300!
You Can Never Stop Me Loving You
You Can Never Stop Me Loving You
1
(28 Wo.)
300! 18
(10 Wo.)
300!
Funny How Time Slips Away
It Keeps Right on A-Hurtin’
300! 300! 50
(6 Wo.)
300!
Talk Back Trembling Lips
Talk Back Trembling Lips
300! 300! 7
(13 Wo.)
300!
Original: Ernest Ashworth (1963)
1964 I’m a Worried Guy
Talk Back Trembling Lips
300! 300! 37
(7 Wo.)
300!
I Rise, I Fall
The Tillotson Touch
300! 300! 36
(8 Wo.)
300!
Worry
The Tillotson Touch
300! 300! 45
(10 Wo.)
300!
She Understands Me
She Understands Me
300! 300! 31
(11 Wo.)
300!
1966 ein US-Nummer-40-Hit für Bobby Vinton unter dem Titel Dum-De-Da
1965 Angel
Johnny Tillotson Sings
300! 300! 51
(7 Wo.)
300!
aus dem Film Diese Calloways (Disney-Produktion)
Then I’ll Count Again
That’s My Style
300! 300! 86
(4 Wo.)
300!
Heartaches by the Number
That’s My Style
300! 300! 35
(8 Wo.)
300!
Original: Ray Price (1959)
Our World
Johnny Tillotson Sings
300! 300! 70
(6 Wo.)
300!
1968 You’re the Reason
The Best of Johnny Tillotson
300! 300! 300! 48
(10 Wo.)
I Can Spot a Cheater
300! 300! 300! 63
(6 Wo.)
1977 Toy Hearts
Johnny Tillotson
300! 300! 300! 99
(1 Wo.)
1979 Poetry in Motion / Princess Princess
Johnny Tillotson’s Best
300! 67
(2 Wo.)
300! 300!
Wiederveröffentlichung
1984 Lay Back (In the Arms of Someone)
300! 300! 300! 91
(2 Wo.)

Weitere Veröffentlichungen

  • 1958: I’m Never Gonna Kiss You (mit Genevieve)
  • 1966: Me, Myself and I
  • 1966: No Love at All
  • 1966: Open Up Your Heart
  • 1966: Christmas Is the Best of All
  • 1967: Tommy Jones
  • 1967: Don’t Tell Me It’s Raining
  • 1968: I Can Spot a Cheater
  • 1968: Why So Lonely
  • 1968: Letter to Emily
  • 1969: Tears on My Pillow
  • 1969: Joy to the World
  • 1969: Raining in My Heart
  • 1970: Susan
  • 1970: I Don’t Believe in If Anymore
  • 1971: Apple Bend
  • 1971: Welfare Hero
  • 1971: Make Me Believe
  • 1973: Your Love’s Been a Long Time Comin’
  • 1973: If You Wouldn’t Be My Lady
  • 1973: I Love How She Needs Me
  • 1974: Till I Can’t Take It Anymore
  • 1975: Big Ole Jean
  • 1975: Right Here in Your Arms
  • 1976: Summertime Lovin’
  • 2010: Not Enough

QuellenBearbeiten

  1. Chartquellen Alben: Charts US
  2. Chartquellen Singles: Charts DE Charts UK Charts US

WeblinksBearbeiten