Hauptmenü öffnen
Boyne beim Humber-Mouth-Festival (2009)

John Boyne (* 30. April 1971 in Dublin, Irland) ist ein irischer Schriftsteller. Er verfasste fünfzehn Romane und verschiedene Kurzgeschichten. Mit seinem Roman The Boy in the Striped Pyjamas (2006, dt. Der Junge im gestreiften Pyjama, 2007) schrieb Boyne einen weltweit mehr als neun Millionen Mal verkauften Bestseller, der auch von Miramax verfilmt wurde.[1] Seine Romane wurden in 51 Sprachen veröffentlicht. Boynes aktueller Roman ist A History of Loneliness (engl. 2014, dt. 2015 als Die Geschichte der Einsamkeit). Das Jugendbuch The Boy at the Top of the Mountain erschien 2015. Boyne lebt in Dublin.

Inhaltsverzeichnis

Leben und WerkBearbeiten

 
John Boyne in Dublin (2010)

John Boyne studierte Englische Literatur am Trinity College in Dublin und Kreatives Schreiben an der University of East Anglia in Norwich.

Boyne verfasste zahlreiche Romane, von denen etliche auch in deutschsprachiger Übersetzung erscheinen: Der Junge im gestreiften Pyjama (2006), Der Schiffsjunge - Die wahre Geschichte der Meuterei auf der Bounty (2011), Das Haus zur besonderen Verwendung (2011), Zu schnell (2012), Der Junge mit dem Herz aus Holz (2012), Das späte Geständnis des Tristan Sadler (2012), Das Vermächtnis der Montignacs (2013), Die unglaublichen Abenteuer des Barnaby Brocket (2013), Der freundliche Mr. Crippen – Die Geschichte eines Mordes (2013), So fern wie nah (2014) und Die Geschichte der Einsamkeit. Daneben schrieb Boyne verschiedene Kurzgeschichten.

2013 war er Jurymitglied der Auszeichnung Das außergewöhnliche Buch des Kinder- und Jugendprogramms des Internationalen Literaturfestivals Berlin.

Insgesamt wurden Boynes Bücher in 51 Sprachen übersetzt. Mit Der Junge im gestreiften Pyjama gelang Boyne der internationale literarische Durchbruch. Bis heute wurden über neun Millionen Bücher davon verkauft. 2007 wurde das Buch in Budapest verfilmt.


BibliografieBearbeiten

Englischsprachige Originalausgabe Deutschsprachige Erstausgabe Anmerkungen
2000: The Thief of Time. Weidenfeld & Nicolson (London), ISBN 978-0-552-77615-8 Roman

nicht in deutschsprachiger Übersetzung erschienen

2001: The Congress of Rough Riders, John Boyne (Text), Weidenfeld & Nicolson (London), ISBN 978-0-552-77614-1 Roman

nicht in deutschsprachiger Übersetzung erschienen

2004: Crippen. Penguin, ISBN 978-0-552-77743-8 2013: Der freundliche Mr. Crippen – Die Geschichte eines Mordes, Werner Löcher-Lawrence (Übersetzung aus dem Englischen), Arche (Zürich), ISBN 978-3-7160-2700-4 Roman
2006: Next of Kin. Penguin, ISBN 978-0-552-77740-7 2012: Das Vermächtnis der Montignacs, Gabriele Weber-Jaric (Übersetzung aus dem Englischen), Piper Verlag (München), ISBN 978-3-492-30154-1 Roman
2006: The Boy in the Striped Pyjamas. David Fickling Books (Oxford), ISBN 978-1-86230-527-4 2007: Der Junge im gestreiften Pyjama, Brigitte Jakobeit (Übersetzung aus dem Englischen), S. Fischer Verlag (Frankfurt a. M.), ISBN 978-3-596-85228-4 Roman
2008: Mutiny on the Bounty. Doubleday (London), ISBN 978-0-552-77392-8 2011: Der Schiffsjunge – Die wahre Geschichte der Meuterei auf der Bounty, Andreas Heckmann (Übersetzung aus dem Englischen), S. Fischer Verlag (Frankfurt a. M.), ISBN 978-3-8414-2118-0 Roman
2008: The Second Child. New Island (Dublin), ISBN 978-1-905494-82-8 Roman

nicht in deutschsprachiger Übersetzung erschienen

2009: The Dare. Black Swan, ISBN 978-0-552-77529-8 2012: Zu schnell, Adelheid Zöfel (Übersetzung aus dem Englischen), S. Fischer Verlag (Frankfurt a. M.), ISBN 978-3-596-81127-4 Roman
2009: The House of Special Purpose. Doubleday (London), ISBN 978-0-552-77541-0 2011: Das Haus zur besonderen Verwendung, Fritz Schneider (Übersetzung aus dem Englischen), Piper (München), ISBN 978-3-492-27265-0 Roman
2010: Noah Barleywater Runs Away. Oliver Jeffers (Illustration), David Fickling Books (Oxford), ISBN 978-1-84992-040-7 2012: Der Junge mit dem Herz aus Holz, Adelheid Zöfel (Übersetzung aus dem Englischen), S. Fischer Verlag (Frankfurt a. M.), ISBN 978-3-596-85477-6 Roman mit Illustrationen
2011: The Absolutist. Doubleday (London), ISBN 978-0-552-77540-3 2012: Das späte Geständnis des Tristan Sadler, Werner Löcher-Lawrence (Übersetzung aus dem Englischen), Arche (Zürich), ISBN 978-3-7160-2664-9 Roman
2012: The Terrible Thing That Happened to Barnaby Brocket, Oliver Jeffers (Illustration), Doubleday (London), ISBN 978-0-85753-146-9 2013: Die unglaublichen Abenteuer des Barnaby Brocket, Adelheid Zöfel (Übersetzung aus dem Englischen), Fischer Verlag, ISBN 978-3-596-85576-6 Roman mit Illustrationen
2013: This House Is Haunted, Doubleday (London), ISBN 978-0-85752-092-0 2014: Das Haus der Geister, Übers. Sonja Finck. Piper, München ISBN 3-492-06004-8 Roman
2013: Stay Where You Are and Then Leave. Doubleday (London), ISBN 978-0-85753-294-7 2014: So fern wie nah, Brigitte Jakobeit. Martina Tichy (Übersetzung aus dem Englischen), S. Fischer Verlag, Frankfurt, ISBN 978-3-596-85650-3 Roman. Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher, 2015
2013: Rest Day, Brian Fitzgerald (Illustration), in: The Irish Times vom 21. Dezember 2013 Kurzgeschichte. Nicht in deutscher Übersetzung erschienen
2014: A History of Loneliness. Doubleday ISBN 0-85752-094-6 2015: Die Geschichte der Einsamkeit. Übers. Sonja Finck. Piper, München ISBN 3-492-06014-5 Roman. Auch in Niederländisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Italienisch
2015: The Boy at the Top of the Mountain. Doubleday Childrens ISBN 0-85753-452-1 2017: Der Junge auf dem Berg. Aus dem Englischen von Ilse Layer. S. Fischer Verlag, Frankfurt, ISBN 978-3-7373-4062-5 Roman
2017: The Heart’s Invisible Furies. Doubleday ISBN 978-0-85752-348-8 2018: Cyril Avery. Übers. Werner Löcher-Lawrence. Piper, München, ISBN 978-3-492-05853-7 Roman
2018: A Ladder To The Sky. Doubleday ISBN 978-0-85752-349-5 Roman
2019: My Brother’s Name is Jessica. Puffin ISBN 978-0-241-37613-3 Roman

Nominierungen und AuszeichnungenBearbeiten

  • 1993: Shortlist – Hennessy Literary Award
  • 1995: Gewinner des Curtis Brown Award
  • 2000: Longlist – The Irish Times Literature Award
  • 2004: Shortlist – Hughes & Hughes Irish Novel of the Year Award
  • 2004: Shortlist beim Irish Book Award für Das Geheimnis der Montignacs
  • 2006: Shortlist – British Book Award, Border's New Voices Award, Ottakar’s Children’s Book Prize, Paolo Ungari Literary Award (Italy)
  • 2007: Longlist – The Carnegie Medal
  • 2007: Shortlist – Irish Novel of the Year Award, Leeds Book Award, North-East Book Award, Berkshire Book Award, Sheffield Book Award, Lancashire Book Award, Prix Farniente (Belgien), Flemish Young Readers Award, Independent Booksellers Book of the Year
  • 2007: Irish Book Award für Der Junge im gestreiften Pyjama in den Kategorien Jugendbuch, Buch des Jahres und Bestes Hörbuch
  • 2007: Specsavers Irish Children’s Book of the Year – Senior für Der Junge im gestreiften Pyjama
  • 2007: Bisto Book of the Year Award für Der Junge im gestreiften Pyjama
  • 2008: Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis für Der Junge im gestreiften Pyjama in der Kategorie Jugendjury
  • 2008: Nominiert für den International IMPAC Literary Award
  • 2008: Shortlist – Deutscher Jugendliteraturpreis
  • 2008: Gewinner des Qué Leader Award für den besten ausländischen Roman des Jahres (spanische Übersetzung)
  • 2009: Gewinner des Orange Reader’s Group Prize (Buch des Jahres)
  • 2009: Named Honorary Patron of the University Philosophical Society, Trinity College, Dublin
  • 2010: Shortlist – Irish Book Awards: Children’s Book of the Year
  • 2011: Shortlist – Sheffield Children’s Book Award, Hull Children’s Book Award
  • 2012: Longlist – The Carnegie Medal
  • 2012: Gewinner – Hennessy Literary Awards Hall of Fame
  • 2013: Shortlist des Little Rebels Children’s Book Award für Die unglaublichen Abenteuer des Barnaby Brocket[2][3]
  • 2013: Shortlist Irish Book Award in der Sektion Bestes Kinderbuch des Jahres für Stay Where You Are and Then Leave[4]
  • 2014: Luchs des Monats für The Terrible Thing That Happened To Barnaby Brocket
  • 2014: Irish Book Award (Sparte „Short Story“) für Rest Day
  • 2014: Shortlist Little Rebels Children's Book Award für Stay Where You Are and Then Leave[5][6]
  • 2015: Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher für So fern wie nah
  • 2017: Buxtehuder Bulle für Der Junge auf dem Berg

Weitere:

FestivalteilnahmenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Dunedin Writers Festival
  2. FCBG: Powerful Refugee Story wins new award for radical children’s fiction (Englisch) In: fcbg.org.uk. Federation of Children’s Book Groups (FCBG). 11. Mai 2013. Abgerufen am 8. Juli 2015.
  3. Little Rebels Award: The 2013 Little Rebels Shortlist is Announced! (Englisch) In: littlerebelsaward.wordpress.com. Little Rebels Children’s Book Award. 9. April 2013. Abgerufen am 8. Juli 2015.
  4. irishbookawards.ie
  5. Little Rebels Award: The Little Rebels Have Come Out! (Englisch, PDF 11 KB Video 22m33s) In: littlerebelsaward.wordpress.com. Little Rebels Children’s Book Award. 31. Mai 2014. Abgerufen am 8. Juli 2015.
  6. The Guardian: Shortlist announced for second Little Rebels Radical Children’s Book Award (Englisch) In: The Guardian. 2. April 2014. Abgerufen am 8. Juli 2015.