Johann Jacobs Museum

Museum in Zürich (Schweiz)

Das Johann Jacobs Museum ist ein kulturgeschichtliches Museum in Zürich-Seefeld. Es wird von Roger M. Buergel geleitet und befindet sich in der 1913 erbauten Villa Ernst.

Johann Jacobs Museum

Johann Jacobs Museum, Aussenansicht
Daten
Ort Zürich-Seefeld
Art
Kulturgeschichte
Leitung
Website

Geschichte Bearbeiten

Das Gebäude wurde 1913 durch den Architekten Otto Honegger entworfen. Bauherr war der Unternehmer und Politiker Fritz Ernst-Curty.[1] Der repräsentative Bau im Stil des Neorokoko steht unmittelbar an der Promenade entlang des Zürichsees.

Bis 1984 wurde die Villa zum Jacobs Suchard Museum, einem Museum zur Kulturgeschichte des Kaffees, umgebaut. Ein weiterer Umbau erfolgte 2011 durch Miller & Maranta. Dabei wurde eine neue Treppe im Eingangsbereich installiert. Das Museum wurde 2013 wiedereröffnet und ist der Geschichte der globalen Handelswege gewidmet. Benannt ist es nach Johann Jacobs (1869–1958). Träger des Museums ist die Jacobs Foundation, die Jacobs Großneffe Klaus J. Jacobs (1936–2008) gründete.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ernst, Friedrich. (auch Friedrich Ernst, * 1857; abgerufen am 29. April 2018)

Koordinaten: 47° 21′ 34,9″ N, 8° 32′ 53,1″ O; CH1903: 683812 / 246021