Hauptmenü öffnen

Johann Heinrich Fierz

Schweizer Unternehmer und Politiker

Johann Heinrich Fierz (* 12. September 1813 in Meilen; † 11. Juni 1877 in Fluntern, heute Zürich) war ein Zürcher Textilindustrieller, Nationalrat, Gesandter des Schweizerischen Bundesrates an der Eröffnung des Sueskanals und ab 1872 Präsident des von ihm gegründeten Aktienbauvereins in Zürich.

Der Aktienbauverein erstellte im neu zu besiedelnden heutigen Zürcher Industriequartier eine Arbeiterhaus-Siedlung. Über dieses sogenannte „Fierzquartier“ wurde bereits an der Schweizerischen Landesausstellung 1895 in Genf berichtet. Zwischen 1873 und 1880 gebaut, ist es die älteste Sozialsiedlung der Stadt Zürich. Die heute noch stehenden Häuschen bilden ein geschütztes Ortsbild. Nach dem Motto Sparen aber schön gebaut, war die Schaffung von gesunden und billigen Wohnhäusern mit viel Licht, Sonne, Luft und einem kleinen Garten für Selbstversorger das Leitbild dieser vorbildlichen Wohnsiedlung.

Gottfried Semper baute in den Jahren 1864–1867 für Fierz an der Zürichbergstrasse 2 und 8 ein Kontor und Lagerhaus. Seit 1910 im Besitz des Kantons Zürich, wurde der Bau zwischen 1988 und 2003 vom Zürcher Architekten Willi Egli umfassend restauriert.

LiteraturBearbeiten