Hauptmenü öffnen

Johann Gottfried von Bequerer

Priester und Offizial des Erzbistums Köln

Johann Gottfried von Bequerer (* um 1650 in Bonn[1]; † 16. Juli 1720 in Köln) war Priester und Offizial des Erzbistums Köln.

LebenBearbeiten

Nach dem Empfang der Subdiakonatsweihe wurde Bequerer am 2. Februar 1685 als Kanoniker oder Stiftsherr in das Kölner Domkapitel aufgenommen. Die Priesterweihe empfing er am 23. April des gleichen Jahres.[1] Erzbischof Joseph Clemens von Bayern ernannte 1696 zum Offizial des Erzbistums Köln.[2]:190 Nach dem Kölner Generalvikariatsprotokoll vom 30. September 1706 wirkte er als Kölner Offizialprobst in Kerpen.[1] Eine Stellung die er offensichtlich gut 40-jährig im Jahr 1691 angetreten hatte.[2]:160

LiteraturBearbeiten

  • Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein, insbesondere das Alte Erzbistum Köln. Bände 175–176, Röhrscheid, Bonn 1973.
  • Joseph Janssen, Friedrich Wilhelm Lohmann: Der Weltklerus in den Kölner Erzbistums–Protokollen ein Necrologium Coloniense 1661–1825 in drei Bänden. Köln 1935/36, Spalte 79.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Joseph Janssen, Friedrich Wilhelm Lohmann: Der Weltklerus in den Kölner Erzbistums–Protokollen.
  2. a b Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein.