Jill Rook

englische Tennis- und Tischtennisspielerin

Jill Rook (* 1936[1]) ist eine englische Tennis- und Tischtennisspielerin. Sie nahm im Tischtennis in den 1950er Jahren an drei Weltmeisterschaften teil. 1958 wurde sie Europameister mit der Mannschaft.

WerdegangBearbeiten

Jill Rooks Eltern waren Tennisspieler. Daher war Jill Rook auch im Tennis aktiv, aber ihre Hauptbetätigungsfeld war Tischtennis. Mit 13 Jahren begann sie Turniere zu spielen, zwei Jahre später gewann sie die englische Jugendmeisterschaft.[2] Großen Anteil an ihrem Werdegang hatte ihr Trainer Jack Carrington.[3]

Von 1954 bis 1957 nahm sie an drei Weltmeisterschaften teil, wobei sie 1957 mit der Mannschaft Vierter wurde.[4] 1958 wurde sie Europameister mit der englischen Mannschaft. Danach gewann sie zweimal die Nationale englische Meisterschaft im Doppel, 1959/60 mit Diane Rowe, 1961/62 mit deren Schwester Rosalind Rowe.

Parallel spielte Jill Rook auch recht erfolgreich Tennis. So erreichte sie 1954 das Halbfinale der englischen Juniorenmeisterschaft, wo sie gegen Ann Haydon verlor.[2] Bei dieser Sportart lernte sie den Tennisspieler Alan Mills kennen, den sie im März 1960 heiratete.[5] Danach trat sie unter dem Namen Jill Mills auf.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Im Dezember 1957 war sie 21 Jahre alt (I went to Jill Rook's 21st birthday party last month.) laut Zeitschrift Table Tennis, Dezember 1957, Seite 19 Online (abgerufen am 6. Dezember 2016)
  2. a b Zeitschrift Table Tennis, Februar 1957, Seite 12 Online (abgerufen am 6. Dezember 2016)
  3. Zeitschrift Table Tennis, Mai 1952, Seite 10 Online (abgerufen am 6. Dezember 2016)
  4. Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank (Memento des Originals vom 6. Dezember 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.old.ittf.com (abgerufen am 6. Dezember 2016)
  5. Zeitschrift Table Tennis, Januar 1960, Seite 11 Online (abgerufen am 6. Dezember 2016)

WeblinksBearbeiten