Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Jesse Spencer

australischer Schauspieler
Jesse Spencer (2009)
Jesse Spencer (2008)

Jesse Gordon Spencer (* 12. Februar 1979 in Melbourne, Victoria) ist ein australischer Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

KarriereBearbeiten

Während einer Theateraufführung an der Schule fiel einem Agenten das schauspielerische Talent von Spencer auf. Bereits mit 14 Jahren stand er für australische Fernsehproduktionen vor der Kamera. Von 1994 bis 2001 spielte er in der Seifenoper Nachbarn die Rolle des Billy Kennedy. Im Zuge dieser Erfolge stellte sein Agent Kontakte nach Hollywood her. Spencer wirkte daraufhin 2002 in der Fernsehproduktion Stranded sowie 2003 in dem Kinofilm Uptown Girls – Eine Zicke kommt selten allein mit.

Ebenfalls 2003 stellte er in dem Film Gegen den Strom das australische Schwimmidol Tony Fingleton dar. Von 2004 bis 2012 gehörte Spencer zur Stammbesetzung der erfolgreichen US-Arztserie Dr. House, in der er den Australier Dr. Robert Chase spielte. Nach der offiziellen Bekanntgabe des Serienendes Anfang 2012 sicherte sich Spencer eine der Hauptrollen in der neuen Fernsehserie Chicago Fire. Diese Rolle spielt er auch in zwei Folgen von Chicago P.D., einem Spin-off von Chicago Fire.

Für das deutsche Fernsehen wird er von Sascha Rotermund und Marcel Collé synchronisiert.

PrivatlebenBearbeiten

Jesse Spencer hat drei Geschwister, die wie sein Vater ebenfalls Mediziner sind. Seine Eltern, Rodney und Robyn Spencer, waren die Gründer der nationalistischen australischen Partei „Australians Against Further Immigration“.

2004 lernte Spencer seine Schauspielkollegin Jennifer Morrison bei den Dreharbeiten zu dem Pilotfilm der Krankenhaus-Serie Dr. House kennen. Am 23. Dezember 2006 verlobten sie sich, im August 2007 lösten sie ihre Verbindung. Von 2010 bis 2013 war Spencer mit der Profi-Surferin Maya Gabeira liiert.

FilmografieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jesse Spencer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien