Hauptmenü öffnen

James Harris (Gelehrter)

englischer Gelehrter und Politiker
James Harris

James Harris (* 20. Juli 1709 in Close bei Salisbury; † 22. Dezember 1780) war ein englischer Gelehrter und Politiker.

James Harris, Neffe des Lords Shaftesbury, studierte in Oxford, wurde 1762 Lord der Admiralität, 1763–65 Lord der Schatzkammer und 1774 Sekretär der Königin. Er starb am 22. Dezember 1780.

Er war ein Freund der Musik und war ein persönlicher Freund von Georg Friedrich Händel.

Von 1761 an bis zu seinem Tod war er Parlamentsmitglied. Von Bedeutung ist besonders das philosophisch-grammatische Werk

  • Hermes, or a philosophical inquiry concerning language and universal grammar (London 1751, 5. Aufl. 1806; deutsch von Ewerbeck, Halle 1788).

Nach seinem Tod erschienen: Philological inquiries (Lond. 1781, 2 Bde.; deutsch von Jenisch, Berl. 1789). Eine Gesamtausgabe seiner Werke mit Biographie besorgte sein Sohn, Lord Malmesbury (Lond. 1801, 2 Bde.).

WeblinksBearbeiten

  Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888 bis 1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.
Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.