Jaime Bernardo von Bourbon-Parma

niederländischer Diplomat, niederländischer Botschafter am Heiligen Stuhl

Jaime Bernardo von Bourbon-Parma, vollständiger Name Jaime Bernardo, Herzog von San Jaime, Graf von Bardi, Prinz von Bourbon-Parma (* 13. Oktober 1972 in Nijmegen) ist niederländischer Diplomat.

Jaime Bernardo von Bourbon-Parma am World Economic Forum on India 2012
Wappen des Hauses Bourbon-Parma

FamilieBearbeiten

Jaime (genannt Jacques) Bernardo stammt aus dem Adelsgeschlecht Bourbon-Parma. Er ist der Zwillingsbruder von Margarita und eines von vier Kindern aus der Ehe von Carlos Hugo von Bourbon-Parma (1930–2010) mit Irene (* 1939), Tochter der Königin Juliana der Niederlande und deren Ehemann Prinz Bernhard. Er gehört als erweitertes Mitglied dem Niederländischen Königshaus an. Er wurde von Bernard Jan Kardinal Alfrink römisch-katholisch getauft.

Er heiratete am 5. Oktober 2013 in Apeldoorn die gebürtige Ungarin Viktória Cservenyák (* 1982). Aus der Ehe stammen die Tochter Zita Clara Prinzessin von Bourbon-Parma (* 21. Februar 2014 in Amsterdam) und Gloria Irene Prinzessin von Bourbon-Parma (* 9. Mai 2016 in Rom).

LebenBearbeiten

Jaime Bernardo wuchs nach der Scheidung seiner Eltern 1981 bei seiner Mutter im Palais Soestdijk auf. Er studierte Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen an der Brown University in Rhode Island. An der Johns Hopkins University in Baltimore absolvierte er ein Masterstudium in International Economics and Conflict Management.

Er trat in den diplomatischen Dienst des Königreichs der Niederlande ein und war im Ministerie van Buitenlandse Zaken, dem Ministerium mit den Zuständigkeiten für auswärtige Angelegenheiten, diplomatische Beziehungen, europäische Zusammenarbeit und internationale Entwicklungszusammenarbeit tätig. Er war in der niederländischen Botschaft in Bagdad, Irak, und für eine Friedensmission in Pol-e Chomri im nördlichen Afghanistan tätig. 2007 wurde er für EU-Kommissarin Neelie Kroes tätig, später im niederländischen Außenministerium.

Am 7. Februar 2014 erfolgte die Bestellung zum niederländischen Botschafter beim Heiligen Stuhl. Am 15. Juli 2014 wurde er durch König Willem-Alexander vereidigt und am 20. Dezember 2014 durch Papst Franziskus bestätigt.[1][2]

Jaime war von 2018 bis 2021 zum Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen UNHCR in Genf abberufen, um an privatwirtschaftlichen Lösungen für Flüchtlinge zu arbeiten, wie z. B. Zugang zu nachhaltiger Energie.

Seit August 2021 ist er Klimabeauftragter für die Niederlande.[3]

Ehrungen und AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Jaime de Bourbon de Parme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kabinet geeft vorm aan modernisering diplomatie met benoeming van 20 nieuwe ambassadeurs (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive), Ministerie van Buitenlandse Zaken, 7. Februar 2014 (nl)
  2. New Ambassador of Netherlands presents credentials to Pope, Radio Vatikan, 20. Dezember 2014 (en)
  3. „Drijfveren van de nieuwe klimaatgezant: ‘Ik werd geraakt in Groenland’“ auf rijksoverheid.nl vom 5. August 2021, abgerufen am 10. August 2021 (nl)
VorgängerAmtNachfolger
Hans DocterNiederländischer Botschafter beim Heiligen Stuhl
2014–2018
Caroline Weijers