Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Jürgen Hamel

deutscher Astronomiehistoriker
Archenhold-Sternwarte
Hauptwirkungsstätte von Jürgen Hamel

Jürgen Hamel (* 6. Juni 1951 in Stralsund)[1] ist ein deutscher Astronomiehistoriker. Seine Forschungsgebiete sind die Geschichte der Astronomie im Mittelalter und der Frühen Neuzeit, der Zeit um 1800, die Geschichte der Astrophysik, Astronomie und Kulturgeschichte sowie die Geschichte astronomischer Instrumente.

Inhaltsverzeichnis

Leben und WirkenBearbeiten

Nach einer Lehre als „Chemielaborant mit Abitur“ studierte Jürgen Hamel Philosophie, Geschichte und Pädagogik an der Universität Leipzig und war anschließend als Hochschullehrer an der Universität Rostock tätig, wo er 1982 mit einer Arbeit zur Frühgeschichte der Astrophysik promovierte.

Von 1978 bis 1991 arbeitete Hamel an der Archenhold-Sternwarte als Schüler von Dieter B. Herrmann. Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit engagierte er sich hier für die Popularisierung der Astronomie, hielt zahlreiche Vorträge im Rahmen der URANIA - Gesellschaft zur Verbreitung Wissenschaftlicher Kenntnisse und war tätig in der Redaktion der vom Kulturbund der DDR herausgegebenen Zeitschrift Astronomie und Raumfahrt. Seit 1990 war Hamel Mitarbeiter an der Herausgabe der Gesammelten Werke von Nikolaus Kopernikus und Johannes Kepler. Im Rahmen eines Stipendiums der Gerda Henkel Stiftung bearbeitete er 1996 „Die erste deutsche Übersetzung des astronomischen Hauptwerkes von Nicolaus Copernicus 1586“. Von 1998 bis 2000 war er am Museum für Astronomie und Technikgeschichte in Kassel tätig. Viele Jahre lang hielt er Vorlesungen zur „Geschichte der Astronomie“ und zur „Einführung in die Astronomie“ an der Universität Landau.

Am 17. Mai 2001 wurde Hamel zum Mitglied der Leibniz-Sozietät gewählt.[1] Er ist Mitbegründer und Mitherausgeber der Schriftenreihe Acta Historica Astronomiae[2] sowie Chefredakteur der Zeitschrift Astronomie + Raumfahrt im Unterricht.

Hamel ist verheiratet mit der Kinderärztin Marita Künne und lebt heute in der Nähe von Barth (Mecklenburg-Vorpommern). In neuerer Zeit widmet er sich auch wissenschaftlichen Themen der Kulturgeschichte der Region Nordvorpommern und Stralsund.

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

Einführungen in die Geschichte der Astronomie
Biografien und Spezialthemen
  • Zur Entstehungs- und Wirkungsgeschichte der Kantschen Kosmogonie. (= Mitteilungen der Archenhold-Sternwarte. 130). Berlin-Treptow 1979.
  • Karl Friedrich Zöllner. Versuch einer Analyse seiner philosophischen Position (= Mitteilungen der Archenhold- Sternwarte. 129). Berlin-Treptow 1977.
  • Friedrich Wilhelm Bessel (= Biographien hervorragender Naturwissenschaftler, Techniker und Mediziner. 67). BSB Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1984 ISSN 0232-3516
  • Friedrich Wilhelm Herschel (= Biographien hervorragender Naturwissenschaftler, Techniker und Mediziner. 89). BSB Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1988, ISBN 3-322-00482-1.
  • Nicolaus Copernicus. Leben, Werk und Wirkung. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg/ Berlin/ Oxford 1994, ISBN 3-86025-307-7.
  • Die astronomischen Forschungen in Kassel unter Wilhelm IV. Mit einer wissenschaftlichen Teiledition der Übersetzung des Hauptwerkes von Copernicus 1586. (= Acta Historica Astronomiae. 2). 2. korr. Auflage. Harri Deutsch Verlag, Thun/ Frankfurt am Main 1998, ISBN 3-8171-1690-X.
  • Jürgen Hamel, Eberhard Knobloch, Herbert Pieper (Hrsg.): Alexander von Humboldt in Berlin. Sein Einfluß auf die Entwicklung der Wissenschaften. (= Algorismus. Studien zur Geschichte der Mathematik und der Naturwissenschaften. 41). Augsburg 2003.
  • Jürgen Hamel (Hrsg.): Wissenschaftliches Kolloquium zum 75. Geburtstag von Hans-Jürgen Treder. (Sitzungsberichte der Leibniz-Sozietät), trafo, Berlin 2003
  • Herrmann, Dieter B. In: Wer war wer in der DDR? 5. Ausgabe. Band 1. Ch. Links, Berlin 2010, ISBN 978-3-86153-561-4.
  • Wattenberg, Diedrich. In: Wer war wer in der DDR? 5. Ausgabe. Band 2. Ch. Links, Berlin 2010, ISBN 978-3-86153-561-4.
  • Ein Beitrag zur Familiengeschichte von Friedrich Wilhelm Herschel. Nach den Quellen bearbeitete Stammreihe des Astronomen. In: Mitteilungen der Gauss Gesellschaft 26 (1989), S. 99–103 (= Mitteilungen der Archenhold-Sternwarte; 164).
Klassikerstudien
Kritiken zur Astrologie
  • Astrologie - Tochter der Astronomie? (= akzent-Reihe. 85). 2. Auflage. Urania Verlag, Leipzig/ Jena/ Berlin 1987, ISBN 3-332-00128-0.
  • Astrologie - Tochter der Astronomie? (= Spektrum des Wissens. 3426). Moewig, Rastatt 1989, ISBN 3-8118-3426-6.
  • Begriffe der Astrologie. Von Abendstern bis Zwillingsproblem. Harri Deutsch Verlag, Frankfurt am Main 2010, ISBN 978-3-8171-1785-7.

LiteraturBearbeiten

  • Wolfgang R. Dick, Dietmar Fürst (Hrsg.): Lebensläufe und Himmelsbahnen. Festschrift zum 60. Geburtstag von Jürgen Hamel. (= Acta Historica Astronomiae. Band 52). Leipzig 2014, ISBN 978-3-944913-42-1.

WeblinksBearbeiten

Fußnoten und EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b „Vorgestellt“@leibniz-sozietät.de (abgerufen 14. März 2014)
  2. Acta Historica Astronomiae@univerlag-leipzig.de (abgerufen 15. März 2014)