Jörg Knochée

deutscher Schauspieler

Jörg Knochée, auch Jörg Knoche, (* 6. Dezember 1944 in Druxberge; † 27. Oktober 1989 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler.

LebenBearbeiten

Nach einem Schauspielstudium, das er 1964 an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ (HFF) in Potsdam-Babelsberg begann und 1968 an der Staatlichen Schauspielschule Berlin in Berlin-Schöneweide abschloss, debütierte er in Cottbus. Noch während des Studiums übernahm er seine erste größere Rolle in einem DEFA-Film: In Herrmann Zschoches Film Karla in der Rolle des unangepassten Schülers Rudi Schimmelpfennig. Der Film wurde im Zuge des XI. Plenums des ZK der SED verboten und erlebte erst am 14. Juni 1990 seine Uraufführung, so dass Knochée die Uraufführung dieses Filmes nicht mehr erlebte.

Nach seinem Studium übernahm Knochée in Film und Fernsehen zahlreiche vor allem kleinere und Nebenrollen. Einem breiten Publikum wurde er durch seine Rolle als Winfried in der Fernsehserie Zur See bekannt. Darüber hinaus war er auch als Sprecher bzw. Synchronsprecher tätig.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten