Jógvan Sundstein

färöischer Politiker der Volkspartei

Jógvan Sundstein (* 25. Mai 1933 in Tórshavn) ist ein ehemaliger färöischer Politiker der Volkspartei (Fólkaflokkurin). Er war von 1989 bis 1991 Ministerpräsident der Färöer.[1][2]

LebenBearbeiten

Jógvan ist der Sohn von Johanna Malena, geb. Jensen und Hans Jacob Matras Sundstein aus Tórshavn. Verheiratet ist er mit Lydia, geb. Marsten aus Klaksvík

Jógvan Sundstein ist gelernter Wirtschaftsprüfer und saß in verschiedenen Betriebsvorständen. 1970 wurde er das erste Mal ins Løgting gewählt, dessen Vorsitzender er 1980–1984 und 1988–1989 war. Von 1989 bis 1991 war er Ministerpräsident der Färöer (Løgmaður) und 1991–1993 Minister in der Landesregierung der Färöer.

Jógvan Sundstein veröffentlichte 2008 seine Memoiren; es war das erste Mal, dass ein färöischer Politiker eine Autobiografie herausgab.[3]

Siehe auchBearbeiten

WerkeBearbeiten

  • Frá barnaárum ungu til lívsins heystartíð. Stiðin 2008

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Føroya løgmenn (Memento des Originals vom 20. Juni 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lms.fo, lms.fo
  2. Jógvan Sundstein, lms.fo (Fotografie)
  3. Jógvan Sundstein
VorgängerAmtNachfolger
Atli P. DamLøgmaður der Färöer
19891991
Atli P. Dam