Ivo Trumbić

jugoslawischer Wasserballspieler
Ivo Trumbić Wasserball

Ivo Trumbić (1976).jpg
Ivo Trumbić (1976)

Nation JugoslawienJugoslawien Jugoslawien
Geburtstag 2. April 1935
Geburtsort SplitJugoslawienJugoslawien Jugoslawien
Größe 197 cm
Gewicht 103 kg
Sterbedatum 12. März 2021
Sterbeort ZagrebKroatienKroatien Kroatien
Karriere als Spieler
Vereine 1953–1961 VK Jadran Split
1962–1970 HAVK Mladost
1970–1973 Olympiakos SFP
Nationalmannschaft JugoslawienJugoslawien Jugoslawien 159 Spiele
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Mittelmeerspiele 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Silber 1964 Tokio
Gold 1968 Mexiko-Stadt
Ligue Européenne de Natation Europameisterschaften
Silber 1962 Leipzig
Bronze 1966 Utrecht
Logo der Mittelmeerspiele Mittelmeerspiele
Silber 1963 Neapel
Gold 1967 Tunis

Ivo Trumbić (* 2. April 1935 in Split; † 12. März 2021 in Zagreb, Kroatien) war ein jugoslawischer Wasserballspieler.

KarriereBearbeiten

Ivo Trumbić war auf Vereinsebene von 1953 bis 1961 für den VK Jadran Split aktiv. Zwischen 1962 und 1970 spielte er für den HAVK Mladost, mit welchem er dreimal die LEN Champions League gewinnen konnte. 1970 wechselte er nach Griechenland, wo er 1971 mit Olympiakos Piräus die Griechische Meisterschaft gewinnen konnte.

Auch mit der Jugoslawischen Nationalmannschaft, für die er 159 Spiele absolvierte, war Trumbić erfolgreich. Neben Silber bei der Europameisterschaft 1962 und Bronze 1966 konnte Trumbić bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio Silber gewinnen. Bei seiner zweiten Olympiateilnahme in Mexiko-Stadt 1968 wurde er Olympiasieger und zudem zum besten Spieler des Wasserballturniers ernannt.

Nach seinem Karriereende wurde Trumbić Trainer. Zwischen 1973 und 1976 trainierte er die Niederländische Nationalmannschaft und konnte mit dieser die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1976 gewinnen. Anschließend wechselte er zum VK Jug Dubrovnik, mit dem er 1981 sowohl die Meisterschaft als auch den Landespokal gewinnen konnte. 1982 konnte die Mannschaft den Meistertitel erfolgreich verteidigen. Es folgten Engagements bei der AS Waterpolis Pescara in Italien, bei der [[ Griechische Wasserballnationalmannschaft der Herren|Griechischen Nationalmannschaft]] und ab 2000 beim SC Rote Erde Hamm. Von 2001 bis 2005 war Trumbić als Sportdirektor der Amersfoortse Zwem en Polo Club in den Niederlanden tätig.

2020 wurde Trumbić mit dem Franjo-Bučar-Staatspreis für Sport, der höchsten staatlichen Auszeichnung für außergewöhnliche Leistungen um den kroatischen Sport, ausgezeichnet.

WeblinksBearbeiten