Hauptmenü öffnen

Ivanhoe (Sullivan)

Oper von Arthur Sullivan
Operndaten
Titel: Ivanhoe
Titelblatt des Programmhefts der Uraufführung

Titelblatt des Programmhefts der Uraufführung

Form: „A Romantic Opera“ in drei Akten
Originalsprache: Englisch
Musik: Arthur Sullivan
Libretto: Julian Sturgis
Literarische Vorlage: Walter Scott: Ivanhoe
Uraufführung: 31. Januar 1891
Ort der Uraufführung: Royal English Opera London
Spieldauer: ca. drei Stunden
Ort und Zeit der Handlung: England, Ende des 12. Jahrhunderts
Personen
  • Richard Löwenherz, König von England, verkleidet als der Schwarze Ritter (Bass)
  • Prinz John/Johann, sein Bruder (Bariton)
  • Sir Brian de Bois Guilbert, Kommandant der Tempelritter (Bariton)
  • Maurice de Bracy (Tenor)
  • Lucas de Beaumanoir, Großmeister der Tempelritter (Bass)
  • Cedric der Sachse, Than von Rotherwood (Bariton)
  • Wilfred, Ritter von Ivanhoe, sein Sohn, verkleidet als Pilger (Tenor)
  • Friar Tuck (Bass)
  • Isaac von York (Bass)
  • Locksley (Tenor)
  • de Bracys Knappe (Tenor oder Bass)
  • Oswald, Cedrics Haushofmeister (Bariton)
  • Lady Rowena, Cedrics Mündel (Sopran)
  • Ulrica (Alt)
  • Rebecca, Isaacs Tochter (Sopran)
  • Tempelritter, normannische Ritter und Damen, Sachsen, Herolde, Geächtete, Soldaten, Diener, Mädchen im Gefolge Lady Rowenas (Chor, Statisten)

Ivanhoe ist eine Oper (Originalbezeichnung: „A Romantic Opera“) in drei Akten und neun Bildern von Arthur Sullivan. Das Libretto von Julian Sturgis verarbeitet Walter Scotts Roman Ivanhoe. Die Uraufführung fand am 31. Januar 1891 in der Royal English Opera in London statt.

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Die folgende Inhaltsangabe stammt aus Johannes Scholtzes Vollständigem Opernführer durch die Repertoireopern (2. Auflage, Berlin 1910)[1]

Erster AktBearbeiten

Halle in Cedrics Schloss.

Cedric, der seinen Sohn verstoßen hat, weil sich letzterer in Rowena, die aus der königlichen Familie stammt, verliebt hat, beherbergt heute Gäste, nämlich die Kreuzritter Bois Gilbert und de Bracy. Auch der als Pilger verkleidete Ivanhoe kommt hinzu, und alle erzählen vom Kreuzzug. Einer aber hat allen an Tapferkeit vorangeleuchtet: dies sei Ivanhoe gewesen. Bois Gilbert bedauert nur, dass er nicht seine Kräfte mit dem berühmten Ivanhoe messen kann, doch der Pilger stellt ihm eine Begegnung mit jenem in Aussicht.

Rowenas Gemach

Rowena liebt Ivanhoe innig. All ihr Denken gilt dem tapferen Jüngling. Da bringt man einen Pilger, der von Ivanhoe berichten soll. Ivanhoe, der abermals als Pilger verkleidet ist, erfährt hierdurch, dass Rowena ihn noch immer innig liebt.

 
Szenenbild von 1891: Das Turnier

Vor den Turnierschranken in Ashby

König Richard hat am vergangenen Tag „als schwarzer Ritter“ alle Gegner besiegt. Heute erntet Ivanhoe den Siegespreis, denn er hat soeben Bois Gilbert in den Sand gestreckt. Als er vor Rowena sein Haupt entblößt, wird er als Ivanhoe erkannt. Großer Jubel.

Zweiter AktBearbeiten

Einsiedelei im Wald

König Richard zecht mit Bruder Tuck, einem Einsiedler, wacker. Da bringen geächtete Sachsen die Nachricht, dass Cedrics Burg vom Templer überfallen worden und Rowena gefangen fortgeschleppt sei. Ivanhoe sei tödlich verwundet ebenfalls in Gefangenschaft geraten. König Richard bricht sofort zur Rettung auf.

Vor der Burg

De Bracy wirbt bei Cedric um Rowenas Hand, er will dafür dessen Sohn Ivanhoe retten. Cedric weist de Bracy ab. Sein Sohn ist für ihn tot. Der Templer hat sich inzwischen in die Jüdin Rebecca verliebt.

Turmzimmer

Der Templer will Rebecca sein eigen machen und seinen Begierden erzwingen. Als aber das Mädchen im Begriff ist, zum Fenster hinauszuspringen, da ertönt das Alarmsignal, denn Feinde ziehen gegen die Burg heran, und der Templer muss den Anstürmenden entgegeneilen.

Dritter AktBearbeiten

Kammer auf der Burg

Der Kampflärm erweckt den verwundeten Ivanhoe aus dem Schlaf. Rebecca pflegt den Kranken und muss ihm vom Fortgang des Kampfes berichten. Die Angreifer siegen, der Templer stürzt ins Gemach und schleppt Rebecca mit sich fort, während Ivanhoe vom König Richard aus dem brennenden Turmzimmer gerettet wird.

Im Wald vor der Burg

König Richard versöhnt Vater und Sohn, und Rowena darf Ivanhoe die Hand zum Ehebund reichen. Da berichtet der Jude Isaac, dass seine Tochter Rebecca von den Templern als Zauberin verbrannt werden soll. Sofort beschließt der noch immer nicht geheilte Ivanhoe, seiner Pflegerin zu Hilfe zu eilen.

Im Tempelstowe

Ivanhoe erschlägt im Zweikampf Bois Gilbert und rettet Rebecca. Großer Schlusschor.

OrchesterBearbeiten

Die Orchesterbesetzung der Oper enthält die folgenden Instrumente:[2]

WerkgeschichteBearbeiten

 
Richard Green als Prinz John

Die Uraufführung am 31. Januar 1891 in der Royal English Opera in London leitete der Dirigent François Cellier. Regie führte Hugh Moss, und das Bühnenbild stammte von Hawes Craven. Es sangen Norman Salmond (Richard Löwenherz), Richard Green (Prinz John), Eugène Oudin (Brian de Bois Guilbert), Charles Kenningham (Maurice de Bracy), Adams Owen (Lucas de Beaumanoir), David Ffrangcon-Davies (Cedric), Ben Grey Davies (Wilfred von Ivanhoe), Avon Saxon (Friar Tuck), Charles Copland (Isaac von York), W. H. Stephens (Locksley), Frederick Bovill (de Bracys Knappe), Esther Palliser (Rowena), Marie Groebl (Ulrica) und Margaret McIntyre (Rebecca).[3]

AufnahmenBearbeiten

  • 1970? – Joseph Vandernoot (Dirigent), Fulham Municipal Orchestra und Chorus.
    Oliver Broome (Richard Löwenherz), Carl Murray (Prinz John), Antony Ransome (Brian de Bois Guilbert), Emlyn Ellis (Maurice de Bracy), Stanley Marut (Lucas de Beaumanoir), Christopher Davies (Cedric), Keith McDonald (Wilfred von Ivanhoe), David Winnard (Friar Tuck), Glenn Wilson (Isaac von York), Peter Nelson (Locksley), Peter Wheble (de Bracys Knappe), Daphne Drake (Rowena), Patricia Sabin (Ulrica), Doreen Millman (Rebecca).
    Video; live aus der Beaufort Opera.
    Rare Recorded Editions SRRE 143/4/5.[4]:18395
  • 1989 – David Lyle (Dirigent), Prince Consort Orchestra, The Prince Consort Chorus, Chorus of the Gilbert and Sullivan Society of Edinburgh, Edinburgh Royal Choral Union.
    Richard Bourjo (Richard Löwenherz), David Blackwood (Prinz John), Ivor Klayman (Brian de Bois Guilbert), Walter Anderson (Maurice de Bracy), Scott Cooper (Lucas de Beaumanoir und Friar Tuck), Bruce Graham (Cedric und Locksley), Alan Borthwick (Wilfred von Ivanhoe), Simon Boothroyd (Isaac von York), George McHollan (de Bracys Knappe), Rachel Cowan (Rowena), Frances McCafferty (Ulrica), Irene Drummond (Rebecca).
    Studioaufnahme.
    Pearl CD: 9615, Pearl SHE CDS 9615.[4]:18396
  • 2009 – David Lloyd-Jones (Dirigent), BBC National Orchestra of Wales, Adrian Partington Singers.
    Neal Davies (Richard Löwenherz), Stephen Gadd (Prinz John), James Rutherford (Brian de Bois Guilbert), Peter Wedd (Maurice de Bracy), Peter Rose (Cedric), Toby Spence (Wilfred von Ivanhoe), Matthew Brook (Friar Tuck), Leigh Melrose (Isaac von York), Andrew Staples (Locksley), Janice Watson (Rowena), Catherine Wyn-Rogers (Ulrica), Geraldine McGreevy (Rebecca).
    Chandos CHAN 10578 (3 CDs).[5]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ivanhoe (Sullivan) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Johannes Scholtze (Hrsg.): Vollständiger Opernführer durch die Repertoireopern. 2. Auflage, Mode, Berlin 1910, S. 445 f (Textarchiv – Internet Archive).
  2. George Low: Ivanhoe. In: Pipers Enzyklopädie des Musiktheaters. Band 6: Werke. Spontini – Zumsteeg. Piper, München/Zürich 1997, ISBN 3-492-02421-1, S. 194–195.
  3. 31. Januar 1891: „Ivanhoe“ im Almanacco von Gherardo Casaglia, abgerufen am 28. März 2019.
  4. a b Sullivan, Arthur. In: Andreas Ommer: Verzeichnis aller Operngesamtaufnahmen (= Zeno.org. Band 20). Directmedia, Berlin 2005.
  5. Informationen zur CD CHAN 10578 beim Label Chandos, abgerufen am 28. März 2019.