Internationale Motivgruppe Eisenbahnwesen

Die Internationale Motivgruppe Eisenbahnwesen e. V. (IME) wurde am 1. Juli 1989 gegründet. Sie ging aus Zusammenschlüssen von Philatelisten aus mehreren Ländern hervor, die sich den Eisenbahnmotiven auf Briefmarken widmeten. Die Motivgruppe ist dem Bund Deutscher Philatelisten angeschlossen.

VereinszieleBearbeiten

Vertiefung der fachlichen Sammlertätigkeit mit folgenden Schwerpunkten:

1. Verbesserung der internationalen Zusammenarbeit
2. Erforschung der Thematik Eisenbahnwesen auf Briefmarken
3. Veröffentlichung von Fachartikeln
4. Erstellung von Motivlisten
5. Förderung des Tauschverkehrs (Tauschtage)
6. Förderung des Rundsendeverkehrs
7. Hilfe bei der Exponat-Erstellung
8. Aufbau einer Fachbibliothek (Archiv)

Jugendlich Interessierte sollen an das Sammelgebiet Eisenbahnmotive herangeführt werden.

GeschichteBearbeiten

Bereits 1963 schlossen sich Briefmarken-Motvisammler aus dem FIPCO-Arbeitskreis III b zu einer neuen Motivgruppe zusammen. Sie war damals schon International. Die erste Mitgliederliste weist 12 Namen aus 7 europäischen Ländern aus. Der Arbeitskreis Eisenbahnwesen aus den Niederlanden hat sich ihr angeschlossen. Nach der Auflösung der FIPCO übernahm die F.I.P. die Betreuung. Die Gruppe nannte sich F.I.P.-Motivgruppe Eisenbahnwesen. Bereits 1965 wurde der Rundsendedienst aufgenommen und am 27. März 1966 fand in Ludwigshafen das erste Eisenbahn-Motivsammler-Treffen statt. Der erste Kongress der Motivgruppe wurde am 3. Oktober 1966 in Luxemburg ausgerichtet. Seit dieser Zeit findet jährlich ein Kongress mit der Mitgliederversammlung und einem Rahmenprogramm statt. Der 53. Kongress war vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 in Næstved.

1988 wurde die Motivgruppe durch die Vereinsgründung selbstständig. Die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte nach dem 23. Kongress in Utrecht mit dem Namen „Internationale Motivgruppe Eisenbahnwesen e. V.“

VeröffentlichungenBearbeiten

Seit September 1963 erscheint Der Eisenbahn-Motiv-Sammler, anfangs ein sechsseitiges Mitteilungsblatt. Der Umfang nahm ständig zu. Im Herbst 1972 wurde sein Erscheinen eingestellt. Ab. 1. Januar 1973 wurde der „Eisenbahner-Philatelist“ und der „Eisenbahn-Motiv-Sammler“ gemeinsam herausgegeben. Seit dem 1. Februar 1974 erscheint der „Eisenbahn-Motiv-Sammler“ wieder als eigenes Organ der Motivgruppe. Zur Zeit wird er sechsmal im Jahr mit einem Umfang von jeweils 72 Seiten aufgelegt.

Philatelistische BelegeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Rolf Treyde: 50 Jahre Eisenbahn-Motivsammler 1963 - 2013 und Chronik der Internationalen Motivgruppe Eisenbahnwesen e. V. 1. Auflage. Sonderausgabe des EMS, 2013.

WeblinksBearbeiten