Die Inner Banks bezeichnen ein etwa 57.568 Quadratkilometer großes Gebiet an der Ostküste der Vereinigten Staaten, das zur Küstenregion im Osten des Bundesstaates North Carolina gehört. Dieser Abschnitt der Küstenregion wird als Inner Banks (Inneres Ufer) bezeichnet, um es von der vorgelagerten Inselkette der Outer Banks (äußere Küste), einer beliebten Touristenattraktion, zu unterscheiden. Die Inner Banks umfassen über 4500 Kilometer inländische Küste und über 2,5 Millionen Menschen leben in der Region. Crystal Coast und die Albemarle Region werden üblicherweise ebenfalls zu den Inner Banks gezählt. Die Gegend wird von kleinen Unternehmern und als Ruhesitz von Pensionären zunehmend geschätzt.[1][2] "Inner Banks" wird üblicherweise mit dem Akronym IBX abgekürzt, der Begriff selbst ist eine Erfindung der Entwickler und der Tourismusbranche um dem überwiegend ländlichen Gebiet einen attraktiveren Anklang für Besucher und Pensionäre zu geben, er wird nur selten in der Umgangssprache verwendet.

Die Albemarle Region (rot) als Teil der Gesamtregion der Inner Banks (gelb)

GeographieBearbeiten

Nach der allgemeinen Definition liegen die Inner Banks zwischen der Interstate 95 im Westen, den Outer Banks im Osten und erstrecken sich von der Grenze des Nachbarstaates Virginia im Norden bis zur südlichen Grenze nach South Carolina. Die 41 Countys, die die Region bilden, umfassen ein Gebiet dreimal größer als der Staat New Jersey, obwohl viele Regionen, die weiter von der Küste entfernt liegen, sich selbst nicht als Teil der Inner Banks empfinden und selten eingeschlossen werden. Aus der Geschichte heraus ein von der Landwirtschaft und der Textilindustrie geprägtes Gebiet befindet sich der Osten North Carolinas in einem wirtschaftlichen Umbruch um die Region an die Erfordernisse einer globalisierten Ökonomie anzupassen.

Albemarle RegionBearbeiten

 
Sonnenuntergang bei Kill Devil Hills

Northeast North Carolina oder die Albemarle Region besteht aus 16 Countys im Nordosten des Staates, die an den Albemarle Sound und seine Zuflüsse, beispielsweise den Chowan River und den Roanoke River angrenzen. Obwohl die Region historisch betrachtet wirtschaftlich weit hinter den anderen Regionen North Carolinas zurückliegt, verfügt die Region über eine Fülle unerschlossener Strände, Flüsse und kleiner Ortschaften. Die Region bildet den nördlichen Teil der Inner Banks.

GeschichteBearbeiten

Die Region, die das heutige nordöstliche North Carolina und südöstliche Virginia umfasst, war eines der ersten Gebiete Nordamerikas, die durch Europäer besiedelt wurde. Das erste britische Kind das in der Neuen Welt auf die Welt kam, Virginia Dare, wurde 1587 auf Roanoke Island im heutigen North Carolina geboren. Der größte Teil dieser Region gedieh bis zum Sezessionskrieg, in dem das Farmland und die Reedereien zum Ziel der Unionstruppen wurden. Viele Städte der Region wurden in dieser Zeit völlig zerstört, darunter Plymouth und Winton. Eines der ersten stahlgepanzerten Kriegsschiffe, die CSS Albemarle wurde von den Konföderierten in Plymouth eingesetzt.

WirtschaftBearbeiten

Sechs kleine Städte der Inner Banks haben sich zu der Creative Communities Initiative[3] zusammengeschlossen um die regionale Wirtschaft durch Schaffung eines geeigneten Umfeldes für Wissenschaftler, Künstler und andere kreative Berufe zu schaffen. Die Orte sind Ayden, Edenton, Hertford; Murfreesboro; Plymouth; and Tarboro.

GliederungBearbeiten

CountysBearbeiten

Die Region setzt sich aus den folgenden Countys zusammen:

Städte und GemeindenBearbeiten

Eine Auswahl der in den Regionen der Inner Banks gelegenen Städte und Gemeinden:

State ParksBearbeiten

In der Region liegen einige vom Staat unter Naturschutz gestellte Gebiete, die sogenannten State Parks:

National Wildlife RefugesBearbeiten

Einige Gebiete der Inner Banks mit einer besonders schützenswerten Tierwelt stehen als National Wildlife Refuges unter dem Schutz des Bundes.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Series: The New Waterfront, News and Observer. 31. Juli 2006. Archiviert vom Original am 1. Juli 2006  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.newsobserver.com. 
  2. Carolina's Inner Sanctum, Tampa Tribune. 15. Oktober 2006. Archiviert vom Original am 28. September 2007  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.venture-east.com. Abgerufen am 5. Februar 2007. 
  3. Creative Communities (Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.creative-enc.com

WeblinksBearbeiten

Inner BanksBearbeiten

Albemarle RegionBearbeiten