Inget nytt under solen

Album von Kaipa
Inget nytt under solen
Studioalbum von Kaipa

Veröffent-
lichung(en)

1976

Aufnahme

Juni bis August 1976

Label(s) Decca Records

Titel (Anzahl)

6

Laufzeit

39:57

Besetzung
  • Bass: Tomas Eriksson

Produktion

Kaipa und Leif Mases

Studio(s)

Marcus Music Studios, Stockholm

Chronologie
Kaipa
(1975)
Inget nytt under solen Solo
(1978)

Inget nytt under solen (schwedisch für ‚Nichts neues unter der Sonne‘) ist das zweite Studioalbum der schwedischen Progressive-Rock-Band Kaipa. Es erschien im Jahr 1976 bei Decca Records.

Entstehung und VeröffentlichungBearbeiten

Nach dem selbstbetitelten Debütalbum im Dezember 1975 und einer Tour im Frühjahr 1976 soll sich die Band mehrfach kurz vor der Auflösung befunden haben, da die Musiker von Perfektionismus getrieben waren und sich bei Proben nicht auf rhythmische Details einigen konnten. Doch Ende Juni gingen Kaipa ins Studio, um sämtliches neues Material seit dem Debütalbum aufzunehmen. Die Kompositionen stammten fast ausschließlich von Hans Lundin und Roine Stolt. Der Titel des Albums geht auf eine Frage des Präsidenten von Kaipas früherem Label Elektra zurück.[1]

Musea legte Inget nytt under solen 1993 neu auf. Die Bonus-Titel bestanden aus englischsprachigen Neuaufnahmen anderer Stücke des Albums, einer Live-Version und einem älteren unveröffentlichten Stück.[2] Das Album war 2005 auch in dem Boxset The Decca Years 1975–1978 von InsideOut Music enthalten.

TitellisteBearbeiten

Seite 1Bearbeiten

  1. Skenet bedrar – 21:41
    1. Uppvaknandet
    2. Bitterheten
    3. Hoppfullheten
    4. Overheten
    5. Vilseled

Seite 2Bearbeiten

  1. Ömsom sken – 3:17
  2. Korståg – 5:19
  3. Stengrodornas parad – 0:53
  4. Dagens port – 2:53
  5. Inget nytt under solen – 6:10

Bonus-TitelBearbeiten

  1. Awakening/Bitterness – 6:08
  2. How Might I Say out Clearly – 4:02
  3. The Gate of Day – 2:25
  4. Blow Hard All Tradewinds – 6:17
  5. Skenet bedrar (Live) – 14:08
  6. Från det ena till det andra – 2:47

StilBearbeiten

Kaipa spielen auf dem Album abwechslungsreichen symphonischen Progressive Rock mit Clavinet, Fender Rhodes, Hammond-Orgel, Mellotron und markantem Rickenbacker-Bass. Es finden sich viele melodische Soli sowie elegante, „spacige“ (oder „schräge“) und bombastische Passagen. Trotz gelegentlicher Breaks sind die Strukturen meist nicht sehr komplex. Die Stimmung ist oft schwermütig.[2]

RezeptionBearbeiten

Inget nytt under solen gilt heute als Klassiker des schwedischen Progressive Rock. Udo Gerhards von den Babyblauen Seiten lobt die „abwechslungs- und einfallsreich[en]“ Kompositionen und sieht eine Stärke Kaipas „im geschickten und selbstverständlichen Zusammenfügen der verschiedenen Teile, von denen jeder eine eigene Stimmung und einen eigenen Charakter hat, aber dennoch alles eine Einheit bildet“. Horst Straske urteilt: „Das ist traumhafter Progressive Rock und er beinhaltet all das, was diese schwedische Band so einzigartig macht.“[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. History Chapters 4–6, kaipa.info, abgerufen am 15. Januar 2013.
  2. a b c Babyblaue Prog-Reviews: Kaipa: Inget Nytt Under Solen, Babyblaue Seiten, abgerufen am 15. Januar 2013.