Hauptmenü öffnen

Infanteriekanone

Infanteriekanone im Museum der Festung Magletsch

Die Infanteriekanone war ein Infanteriegeschütz der Schweizer Armee.

Das Geschütz im Kaliber 4,7 cm wurde 1935 beschafft und bei der Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte in Thun in Lizenz von Böhler hergestellt. Es wurde der Infanterie zugeteilt, die es im Direktschuss vorwiegend zur Panzerabwehr einsetzte. Nach einer Kampfwertsteigerung im Jahr 1941 wurde es als Infanteriekanone 35/41 bezeichnet.

Die Infanteriekanone wurde durch die 9 cm Panzerabwehrkanone 1950 abgelöst.

Das Geschütz wurde auch als Bunkerkanone 37 mit Festungslafettierung eingesetzt.

LiteraturBearbeiten

  • Die Infanteriekanone Ik 35/41: Technisches Reglement. Schweizerische Armee, Bern 1942.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Infanteriekanone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien