Indian-Airlines-Flug 403

Auf dem Indian-Airlines-Flug 403 (Flugnummer: IC403)[1] ereignete sich am 17. Dezember 1978 auf dem Flughafen Hyderabad-Begumpet ein schwerer Flugunfall, als eine Boeing 737-2A8 der Fluggesellschaft Indian Airlines mit dem Luftfahrzeugkennzeichen VT-EAL beim Start verunglückte. Bei dem Unfall kamen vier Menschen ums Leben. Unfallursache waren nicht ausgefahrene Vorflügel.[2]

Indian-Airlines-Flug 403
Indian Airlines Boeing 737-2A8; VT-EGE, December 1998 BUI (5404996252).jpg

Eine baugleiche Boeing 737-200 der Indian Airlines

Unfall-Zusammenfassung
Unfallart Strömungsabriss beim Start durch nicht ausgefahrene Auftriebshilfen
Ort Flughafen Hyderabad-Begumpet, Telangana, Indien Indien
Datum 17. Dezember 1978
Todesopfer 1
Überlebende 131
Todesopfer am Boden 3
Luftfahrzeug
Luftfahrzeugtyp Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boeing 737-2A8
Betreiber Indien Indian Airlines
Kennzeichen Indien VT-EAL
Abflughafen Flughafen Hyderabad-Begumpet, Telangana, Indien Indien
Zielflughafen HAL Bangalore International Airport, Indien Indien
Passagiere 126
Besatzung 6
Listen von Flugunfällen

FlugzeugBearbeiten

Bei dem verunglückten Flugzeug handelte es sich um eine Boeing 737-2A8, die zum Zeitpunkt des Unfalls 7 Jahre und 10 Monate alt war. Die Maschine wurde im Werk von Boeing in Renton (Washington) montiert und absolvierte am 25. Februar 1971 ihren Erstflug, ehe sie im März desselben Jahres an Indian Airlines ausgeliefert wurde. Das Flugzeug trug die Werksnummer 20485, es handelte sich um die 277. Boeing 737 aus laufender Produktion. Die Maschine wurde mit dem Luftfahrzeugkennzeichen VT-EAL zugelassen. Das zweistrahlige Schmalrumpfflugzeug war mit zwei Triebwerken des Typs Pratt & Whitney JT8D-9A ausgestattet.[3][2]

UnfallhergangBearbeiten

Die Maschine hatte eine Freigabe zum Start von Startbahn 09 des Flughafens Hyderabad-Begumpet erhalten. Durch eine technische Fehlfunktion fuhren die Vorflügel nicht aus, wodurch es unmittelbar nach dem Abheben zu einem Strömungsabriss kam. Der Start wurde abgebrochen und die Maschine machte eine Bauchlandung mit eingefahrenem Fahrwerk.[2] Bei der Bauchlandung setzte die Maschine mit Linksneigung und nach oben ausgerichteter Flugzeugnase auf der Mittellinie der Startbahn auf. Anschließend schlitterte die Maschine ca. 940 Meter weiter, durchschlug die Flughafenumzäunung, rutschte über einen Kanal und kam in steinigem Gelände zum Stehen. Ein Brand brach aus, durch den das Flugzeug völlig zerstört wurde.[2]

OpferBearbeiten

Ein Passagier wurde getötet, außerdem starben drei Arbeiter, die zum Zeitpunkt des Unfalls im Bereich der Flughafenumzäunung das Gras mähten und von der Maschine erfasst wurden.[2]

UnfallursacheBearbeiten

Als Ursache des Unfalls vermerkten die Ermittler den Umstand, dass die Auftriebshilfen unmittelbar nach dem Rotieren nicht verfügbar waren.[2]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Flugplan der Indian Airlines, September 1977, timetableimages.com
  2. a b c d e f Unfallbericht B-737-2A8, VT-EAL Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 1. April 2019.
  3. Betriebsgeschichte B-737-2A8, VT-EAL Planespotters (englisch), abgerufen am 1. April 2019.